Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 03.08.2017

DAS FIGUR-ABC

Der richtige Look für jeden Body.

Bild 33162670664_e7556702fe_z.jpg

Bildrechte: Flickr K-178-Rob-DSC6415454540-id-420357 rawpixel.com CC0 1.0 Öffentliche Domäne

 

Ob klein ob groß, kurvig oder schlank – keine Frau ähnelt der anderen, und das ist auch gut so. Dabei können Sport und Diäten zwar für einen strafferen Körper sorgen, doch am Body-Type lässt sich nur wenig ändern. Umso wichtiger ist es, dass ihr euren Körper richtig einschätzen könnt und den passenden Look wählt, der eure Schokoladenseite hervorhebt. Wir zeigen euch nun, was ihr bei den verschiedenen Figurtypen beachten solltet und welches Kleidungsstück besonders gut zu euch passt – für einen perfekten Look für jeden Body-Type.

 

  • Figurtyp X – der Marilyn-Monroe-Body: Es gibt nicht die eine perfekte Figur, doch Frauen mit dem Figurtyp X haben das große Los gezogen und können nahezu alles tragen, was ihnen gefällt. Dieser Figurtyp gilt als Inbegriff der Weiblichkeit und zeichnet sich durch eine schmale Taille, eine üppige Oberweite und runde Hüften aus. Hier muss nichts kaschiert oder versteckt werden, daher gilt: Vermeidet unnötige Schlabber- und Oversize-Looks, die den Körper unförmig wirken lassen. Besser sind fließende Stoffe, die die Kurven gekonnt in Szene setzen. Wenn ihr etwas kleiner seid, dann achtet darauf, die Beine etwas länger zu zaubern, um eine ausgewogene Proportionalität herzustellen. High-Waist-Jeans sind dabei das It-Peace der Saison und wie für euch gemacht. Der hohe Schnitt betont die Taille und verlängert dadurch optisch das Bein – ihr werdet es lieben.

 

  • Figurtyp O – üppige Kurven wie Ashley Graham: Frauen mit einem rundlichen, kurvigen Körper gehören meist zu der Kategorie "O" und zeichnen sich durch etwas mehr Bauch und kräftigere Beine aus. Was früher als mollig galt, ist heuer einfach nur kurvig und weiblich und darf gerne gezeigt werden. Also weg mit dem Klischee, dass Frauen mit etwas mehr Fülle nur "Zelte" tragen dürfen – ein Blick in das Sortiment von Modeanbietern für kurvige Frauen zeigt, dass figurbetonende Jeans, Blümchenmuster oder auch schicke Trenchcoats im Trend liegen und mit den richtigen Materialien und Schnitten alles gekonnt in Szene setzen können. Auch internationale Topmodels wie Ashley Graham zeigen, dass Kurven schön sind und sogar als Vorlage für neue Barbies dienen können. Ein Tipp: Achtet dennoch darauf, fließende Stoffe zu wählen, die nicht unnötiges Volumen erzeugen oder Pölsterchen eindrücken. Tuniken schmeicheln Frauen mit etwas mehr Fülle optimal und strecken den Oberkörper.

 

 

  • Figurtyp H und V – sportlich wie Marlies Schild: Wer mit einem schlanken, athletisch gebauten Körper wie unsere österreichische Skiläuferin Marlies Schild gesegnet ist, gehört in der Regel zum Figurtyp H oder V. Entsprechend habt ihr sehr gerade Konturen, relativ breite Schultern und eine schmale Hüfte. Um der Sportlichkeit etwas entgegen zu wirken, könnt ihr euren Look mit Rüschen, Blumen-Prints und allem, was sehr feminin wirkt, aufpeppen. Derzeit angesagte Falten-, Tulpen- und Tellerröcke sind optimal geeignet, um dem Körper mehr Rundungen zu zaubern – entdeckt die mädchenhafte Seite in euch!
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus