Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 13.07.2018

Die Karibik Europas

Kristallblaues Wasser, üppige Vegetation, eine mystische Mönchsrepublik und historische Dörfer – kaum eine Region Griechenlands ist so vielfältig wie Chalkidiki. Der STEIRERIN verriet Griechenland-Expertin Andrea Springer ihre Top-10-Tipps für die Halbinsel.

Bild 1806_ST_FR_Greece.jpg
So schön kann das Meer sein. © Shutterstock

So klares Wasser wie hier habe ich noch nicht oft gesehen.“ Und gesehen hat Reiseexpertin Andrea Springer wohl schon viele Strände. Die STEIRERIN war mit der Springer-Reisen-Geschäftsführerin auf Chalkidiki unterwegs und ließ sich vom kristallklaren Wasser, den weißen Strände, dem ausgezeichneten – und vor allem vielen – griechischen Essen und der Gastfreundschaft verzaubern. „Chalkidiki liegt im Norden von Griechenland und ist in drei sogenannte Finger unterteilt: Kassandra, Sithonia und Athos. Jede der drei Landzungen weist ihre ganz eigenen Besonderheiten auf.“

Vielfältig ist aber nicht nur die Landschaft. Auch Urlauber können aus einem breiten Angebot an Unterkünften wählen. Vom Appartement bis zum Ultra-All-Inclusive-Resort ist alles dabei. „Gerade in den letzten Jahren wurde sehr viel Geld investiert und viele Häuser haben renoviert und erweitert.“

Bild 1806_ST_GriechenlandCM.jpg
STEIRERIN-Redakteurin Lissi Stoimaier (l.) mit Reiseexpertin Andrea Springer auf Chalkidiki. © privat

Der STEIRERIN verriet die Expertinihre

Top-10-Tipps für Chalkidiki:

Mit dem Zielflughafen Thessaloniki begrüßt die zweitgrößte Stadt Griechenlands Besucher gleich zu Beginn. Tauchen Sie ein in die pulsierende Metropole. Bekannt ist Thessaloniki besonders für die tollen Shopping-Gelegenheiten und das Night-Life. Mein persönlicher Tipp: die Vanilla World Skybar.
 

Direkt gegenüber vom Hotel Astoria im Zentrum von Thessaloniki liegt das Restaurant Panellinion. Die typischen Gerichte zählen garantiert zu den besten der Stadt. Ich empfehle, einfach zusammen unterschiedliche Gänge zu bestellen und sich dann gemeinsam durch die herrliche griechische Küche zu kosten.

Mit mehr als 30 „Blauen Flaggen“ für besondere Sauberkeit und über 500 Kilometern an Stränden ist die Halbinsel ein Paradies für Badefans und Familien. Besonders familienfreundlich finde ich Potidea. Ein Highlight dort: das Portes Beach Hotel.

Die Region rund um Toroni an der Spitze von Sithonia zählt gleich drei Strände, die mit dem Qualitätszeichen „Blaue Flagge“ ausgezeichnet sind.

Der malerische kleine Ort Nikiti an der Westseite von Sithonia liegt direkt am Meer und bietet sich an, um herrliche Sonnenuntergänge zu genießen. Man sollte auch einen Abstecher ins Restaurant Arsanas einplanen. Fisch-Fans kommen dort voll auf ihre Kosten.

Der dritte Finger, Athos, ist eine weitestgehend autonome Mönchsrepublik und weltweit einzigartig. Der Zutritt ist allerdings nur Pilgern gestattet, die vorab ein Visum beantragt haben. Frauen hingegen erhalten keine Erlaubnis, dieses Gebiet zu betreten. Jedoch kann man viele der Klöster dank Bootsausflügen vom Wasser aus besichtigen. Nicht vergessen Fernglas einzupacken, dann kann man vielleicht sogar den ein oder anderen Mönch erspähen.

Luxus der ganz besonderen Art bietet das Ikos Hotel Olivia, denn hier wird nicht „nur“ All Inclusive geboten, sondern „Ultra All Inclusive“. Das neu definierte Konzept der Ikos-Hotels bietet unter anderem außerordentlich persönlichen Service, erlesenen Lifestyle, 24-Stunden-­Room-Service, köstliche Menüs, die von Michelin-Sterneköchen konzipiert wurden, ein Angebot von 300 Weinsorten und eine geradezu grenzenlose Ausahl verschiedener Produkte und Leistungen.

Ein Ort zum einfach Wohlfühlen ist das Eagles Palace auf Athos. Die 5-Sterne-Unterkunft erwartet die Gäste mit einem eigenen Sandstrand, einem preisgekrönten Spa und elegant gestalteten Zimmern. Das pittoreske Dorf Ouranoupoli liegt nur 4,5 km entfernt. Eine Mittagspause im Restaurant Kritikos ist hier Muss.

Die inneren Werte zählen. Natürlich verzaubern gerade die wunderschönen Strände auf Chalkidiki die Urlauber. Trotzdem sollte man einen Abstecher ins Landesinnere nicht versäumen. Haine mit saftigen Aprikosen, Hänge voller Olivenbäume, Blumen in allen Farben und authentische alte Stein­häuser prägen das Landschaftsbild.

Das ursprüngliche Griechenland erleben kann man in Afythos an der Ostseite von Kassandra. Er gehört zu den schönsten Dörfern auf Chalkidiki. Mein Tipp: Am alten Marktplatz im Dorfzentrum ein Café oder eine Taverne besuchen und einfach das Flair genießen.

Eindrücke von Chalkidiki
Bild 1806_ST_FR_Greece-2.jpg
Athos © Shutterstock
Bild 1806_ST_FR_Greece-3.jpg
Sithonia © Shutterstock
Bild 1806_ST_FR_Greece-5.jpg
Thessaloniki © Shutterstock
Bild 1806_ST_FR_Greece-6.jpg
Nikiti © Shutterstock
Bild 1806_ST_Griechenland-4.jpg
Sithonia © Shutterstock
Bild 1806_ST_FR_Greece-4.jpg
Athos © Shutterstock