Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.06.2019

Tradition trifft Stil

Neben ausgezeichneter Kulinarik stehen Gemütlichkeit und Wohlbefinden an oberster Stelle. Wir besuchten den Geheimtipp in Neusiedl am See.

Bild 1906_B_Stadthaus-6.jpg
Marina und Christian Roth führen das „Stadthaus“ mit viel Liebe zum Detail. © Viktor Fertsak

Es versteckt sich in einer engen Seitengasse. Das romantische, eiserne Tor entführt den Besucher ein bisschen in eine andere Welt. Der Innenhof gleicht einem idyllischen Kleinod: detailreich, verwinkelt, ruhig, gemütlich, umrankt von alten Weinreben. Das Restaurant sowie das Hotel mit den 21 Zimmern werden liebevoll von Marina und Christian Roth geführt. Das „Stadthaus“ kann auf eine lange, traditionsreiche Geschichte vom Stall über Landhaus und Kirchenwirt zurückblicken, die jetzt als Familienunternehmen neu geschrieben wird. Das romantische Landhausflair vergangener Tage kombiniert Familie Roth mit schlichter Moderne. Küchenchef Emanuel Hänke interpretiert traditionelle Speisen mit einem neuen, außergewöhnlichen Zugang und legt dabei viel Wert auf echte Handarbeit. Vom Leberknödel bis zur Falafel ist daher alles in der Stadthaus-Küche selbstgemacht.


Ein zweites Zuhause.

Als Marina und Christian Roth vor über zwei Jahren das „Stadthaus“ gekauft haben, wuchs in ihnen immer stärker die Vision, diesem Haus eine neue Seele zu geben. Zuerst verpachteten sie das Restaurant und führten nur das Hotel. Vor einem Jahr kam dann die Entscheidung, das Restaurant ebenfalls selbst zu leiten und mit großem Engagement zu einer Symbiose von Wohnen und Essen zu vereinen. Mit viel Liebe zum Detail haben sie es geschafft, dem „Stadthaus“ neues Leben einzuhauchen. „In der intensiven Phase am Anfang war es natürlich ein enormer Aufwand für die ganze Familie“, erinnert sich Marina Roth. Die beiden Kinder Nicolas und Jana haben im „Stadthaus“ auch einen Ort gefunden, an dem sie sich wohlfühlen und nach Schule und Kindergarten gemeinsam mit ihren Eltern den Familienalltag leben können. Zudem führt Christian Roth seine eigene Steuerberatungskanzlei – ebenfalls im gleichen Haus. Das gemeinsame Arbeiten und Leben ist für Familie Roth eine kontinuierliche Weiterentwicklung. „Wir wohnen zwar nicht hier, aber jeden Tag, wenn wir hier herkommen, ist es wie ein Nachhausekommen. Dieser lebendige Job ist quasi unser zweites Zuhause.“

 

Das „Stadthaus“ ist für die Familie Roth wie ein zweites Zuhause, auch die Kinder Nicolas und Jana fühlen sich hier sehr wohl. © Viktor Fertsak


Ein ständiger Prozess.

Marina Roth ist gelernte Pä­dagogin und dankt dem Zufall, der sie zur Hotelbesitzerin machte. „Das Haus war ja in Neusiedl immer bekannt und es hat einen ganz besonderen Charme.“ Marina und Christian Roth haben die Entwicklung des Hauses so verfolgt wie viele andere Bürger und als es frei wurde, ergab ein Zufall den anderen und die Familie nahm allen Mut zusammen und möchte nun die Tradition mit viel Wärme, Licht und Gemütlichkeit fortführen. „Wir wollten nicht alle alten Sachen wegräumen, sondern uns fasziniert diese Kombination aus alt und neu – mit gemütlichen Aspekten kombiniert. Einige Teile haben wir komplett renoviert, andere nur teilrenoviert oder umgestaltet. Dazu haben wir sehr viele positive Rückmeldungen von unseren Gästen bekommen, was uns natürlich sehr freut.“ Aber ein Hotel & Restaurant ist ein ständiger Prozess. In den kommenden Jahren möchte die Familie Roth auch noch einige weitere Zimmer renovieren und sich ständig weiterentwickeln.

 

 


Events im Geheimtipp.

Auf den ersten Blick fallen einem gar nicht alle Details auf. Manchmal lohnt ein zweiter Blick, der erkennen lässt, wie viel Überlegungen hinter dem Interieur und der Dekoration stecken. Es gibt auch einen eigenen Raum für kleinere geschlossene Veranstaltungen (bis 25 Personen) wie Seminare oder kleine Feiern und bei den sonstigen Platzmöglichkeiten ist das „Stadthaus“ sehr flexibel. Der Restaurantbereich fast rund 70 Personen und der Innenhof dann noch mal 40, abhängig von der Platzierung der Tische. Im Herbst und Winter gibt es Degustationsmenüs in Kooperation mit verschiedenen Winzern und passenden Menüs dazu. Denn hier werden keine Kompromisse geschlossen: bei der Qualität in der Küche. Alle zwei bis drei Monate gibt es eine neue Speisekarte, wo saisonale Gerichte mit hochqualitativen Produkten in der durchgehend warmen Küche auf traditionelle sowie auch moderne Weise interpretiert werden. Der Innenhof im „Stadthaus“ hat die Funktion als Ort der Begegnung zwischen Schlafen und Essen. Es finden dort viele Events statt: Lesungen mit Musik, Konzerte, themenspezifische Abende. „Im Sommer denken wir beispielsweise eine Fete Rouge an und einen Hard-Rock-Abend mit Burger. Wir mögen es einfach, wenn viele Leute aufeinandertreffen und in Geselligkeit zusammen sind.“ Und noch etwas ist sehr besonders am „Stadthaus“: es liegt zentral, aber doch abgeschottet. Fast ein Geheimtipp, könnte man sagen. 

 

Stadthaus

Restaurant & 3-Sterne-Hotel

Kirchengasse 2

7100 Neusiedl am See

Tel.: 02167/28 83

[email protected]

www.stadthaus-neusiedl.at



Öffnungszeiten Restaurant:

Mo., Di., Do., Fr., Sa.: 11 bis 22 Uhr

Sonn- und Feiertage: 10 bis 21 Uhr

2- oder 3-gängiges Mittagsmenü von 11.30 bis 14.30 Uhr