Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.02.2020

Altes lösen, Neues zulassen

Reizüberflutung, Leistungsdruck, Mangelgefühle und die Tatsache, dass viele Menschen sich lieber mit dem Leben anderer beschäftigen als mit ihrem eigenen. Trainieren Sie, sich selbst zu spüren!

Bild HEAD2002_B_EM_Shamanin-3.jpg
© Shutterstock

Schon der erste Augenkontakt hat eine faszinierende Energie erzeugt. Was danach kam, war nicht absehbar. Im Wohlfühlrefugium der Praxis von Katharina Leitgeb wird nicht nach Schema F „behandelt“, sondern es wird geschaut, was kommt. Klingt willkürlich? Ist es aber nicht. Denn das, was hochkommen soll, folgt auf dem Fuße. Als wir die Räumlichkeiten der Lebensberaterin aus Pöttsching betreten, ahnten wir noch nicht, dass eine dreistündige Achterbahnfahrt der Gefühle auf uns zurollt. Und dass wir mit leichterem Seelengepäck rausgehen, als wir gekommen sind. In ihrer Praxis für Potenzialentfaltung unterstützt die 48-Jährige Menschen, die auf dem Weg zu sich selbst sind, sich in Wandlungs- und Veränderungsphasen befinden und ihren Weg klarer sehen und erkennen wollen, was in ihnen steckt. „Ich sehe Menschen immer in ihrer Ganzheit aus Körper, Geist und Seele und bin davon überzeugt, dass es weit mehr gibt, als wir mit unserem Verstand erklären können. Wir sind alle verbunden und immer Teile von Systemen, sind nicht Opfer unserer Geschichte und werden außerdem von wohlwollenden Kräften unterstützt, geführt und begleitet“, ist sich Leitgeb sicher. Sie rät ihren Klient*innen, zu trainieren – „und das kann zum Teil wirklich anstrengend sein“ –, sich selbst zu spüren. Durch die Ablenkungen des Alltags seien wir teilweise so weit entfernt von uns selbst, dass wir den Bezug zu unserem Inneren oft gar nicht mehr spüren. „Reizüberflutung, ein Überangebot an allem, Leistungsdruck, ständige künstlich generierte Mangelgefühle und auch die sozialen Medien sind ja ein wunderbares Mittel, um sich mehr mit dem Leben der anderen als mit dem eigenen beschäftigen zu müssen.“ Doch genau darum geht es: gut mit sich selbst in Kontakt zu sein. Zu erspüren, ob man sich nach der Arbeit noch mit den Kollegen zusammensetzt, weil man ihre Gesellschaft genießt und sich auf angeregte Gespräche freut, oder ob man in Wirklichkeit müde ist und viel lieber noch eine halbe Stunde allein spazieren gehen möchte und nur mitgeht, weil man dazugehören oder nicht unhöflich sein möchte. „Es ist so, als ob ich einen Sender einstelle, um die Botschaften, die aus meinem Inneren kommen, immer rauschfreier und klarer empfangen zu können.“



Hilfe von außen. Der Weg zu sich selbst ist für viele definitiv eine Lebensaufgabe. Und es lohnt sich. Was möchte ich wählen? Welche Visionen habe ich für mein Leben? In jeder dieser Fragen steckt ein Appell, sich seiner Lebensaufgabe zu stellen. „Ich kann mein Leben in den Sand setzen, indem ich immer wieder Ausreden erfinde, warum etwas nicht sein kann. Es ist meine Wahl, wie ich mit Herausforderungen umgehe.“ Sich Hilfe von außen zu holen – sei es durch Psychotherapie oder Lebensberatung, oder aber durch ein gutes Gespräch mit einem wohlwollenden Menschen – kann dabei hilfreich sein. „Wir alle kochen in unserem eigenen Suppentopf, da ist es zum Teil unmöglich, den Kopf zu heben und über den Rand zu blicken.“

Rituale. Viele Menschen haben etwas in ihrem Leben, womit sie unzufrieden sind. Leitgeb empfiehlt folgende Rituale, die Menschen bei einem Neustart helfen können bzw. dabei, sich von Altem zu lösen:



Ritual für einen gelungenen Neubeginn:

Schreiben ist ein sehr gutes Mittel, um selbst Klarheit über ein Thema zu bekommen und die Gedanken im Kopf zu sortieren und dort rauszubekommen.

  • Schreiben Sie sich selbst einen Brief aus einer von Ihnen gewählten Zukunft, wie es Ihnen dort geht, was Sie geschafft haben, wie es sich anfühlt.
  • Je genauer Sie wissen, WAS Sie wollen und WARUM Sie es wollen, desto eher wird es sich manifestieren.



Ritual zum Lösen von Altem und Rufen von Neuem:

  • Überlegen Sie sich gut, was Sie rufen wollen, denn denken Sie daran, dass das, was Sie rufen, tatsächlich kommt!


„Ich hatte einmal eine Klientin, die sich Sinnlichkeit und Erotik in ihr Leben gerufen hat und dann tatsächlich gleichzeitig vier sehr interessante Verehrer in ihrem Leben hatte, was sie dann irgendwie mit ihrem Ehemann vereinbaren musste. Eine andere hat die berufliche Fülle gerufen und konnte sich dann vor Kunden nicht erwehren, was sie eine Zeit lang überfordert hat.“

  • Schreiben Sie sich Zettel, auf denen Sie GENAU benennen, was Sie in Zukunft in Ihrem Leben haben wollen.
  • Ziehen Sie einen Kreis, z. B. mit einem Wollfaden oder mit Kreide. Stellen Sie in die Mitte des Kreises eine Kerze oder eine Feuerschale.
  • Nehmen Sie die Zettel, auf denen Sie geschrieben haben, wovon Sie sich lösen möchten. Schauen Sie jeden einzelnen an und bedanken Sie sich für das, was Sie daraus gelernt haben, wovor es Sie beschützt hat, wofür es gut war … dann zerreißen Sie die Zettel mit den Worten „Ich brauche dich jetzt nicht mehr. Ich löse mich von dir“ und verbrennen Sie die Schnipsel im Feuer.
  • Dann nehmen Sie die Zettel, auf die Sie geschrieben haben, was kommen soll. Sagen Sie laut „Ich rufe …“ und legen Sie die Zettel rund um Sie im Kreis auf. Spüren Sie das Feld, das sich bildet, wenn Sie mit dem verbunden sind, was Sie in Ihr Leben ziehen möchten. Lassen Sie sich dafür Zeit. Wenn Sie das Gefühl haben, es ist genug, dann bedanken Sie sich, löschen Sie das Feuer, nehmen Sie die Zettel und öffnen Sie den Kreis. Sie können diese Zettel nun in der Erde vergraben, in ein schönes Kästchen legen oder in einen Fluss werfen … beschäftigen Sie sich auf jeden Fall nicht weiter großartig damit, sondern vertrauen Sie darauf, dass die Spirits sich darum kümmern.

 

 

Drachengeburt

Drachenkraft. Die Drachenkraft ist ein Symbol für eine sehr alte, sehr tiefe weibliche Erdkraft. Sie ist ein zutiefst schöpferisches, lebensbejahendes Prinzip, weiht uns in die Mysterien der 4 Elemente ein und schenkt Botschaften aus anderen Welten.

Dieses Wochenende ist für Frauen, die tief in sich spüren, dass dieses Leben noch so viel mehr für sie bereithält.
8. Mai, 16 Uhr bis 10. Mai, 16 Uhr, Zentrum Mae Terra, Vorstadt 8a, 7022 Schattendorf

 

 

Katharina Leitgeb

Vierfache Mutter und Lebensberaterin: Katharina Leitgeb aus Pöttsching

Neben ihrer Arbeit als Lebens- und Sozialberaterin mit schamanischer Verwurzelung ist die 48-Jährige vierfache Mutter, seit über 20 Jahren verheiratet, leidenschaftlich gerne Frau, sehr naturverbunden und geerdet.

Kontakt:

Praxis zur Potenzialentfaltung, Neunkirchnerstraße 22/1/2, 2700 Wr. Neustadt, Tel.: 0664/366 73 83

www.katharinaleitgeb.at