Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.05.2020

„Mädelsabend“

von Anne Gesthuysen

Bild 2005_B_maedelsabend.jpg
© Verlag

Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben?

Sehr feinfühlig wird hier eine Familiengeschichte in zwei Handlungssträngen erzählt, die miteinander verwoben sind. Zum einen eine Ehe, die nach 60 Jahren vor dem Aus steht: Ruth und Walter sind vor Kurzem in ein Seniorenheim umgezogen, wo Ruth aufblüht, während Walter die lebenslustigen Witwen dort suspekt sind. Ruths Enkelin Sara hingegen versucht zur selben Zeit den Spagat zwischen Karriere und Familie zu schaffen. Geschickt verwebt die Autorin Anne Gesthuysen Gegenwart und Vergangenheit der beiden Frauen. Beim Lesen hat die Feministin in mir ganz oft ganz laut gebrüllt – wegen der Geschichte an sich, nicht wegen der Aufbereitung. Die Autorin behandelt die Themen patriarchale Machtstrukturen, gesellschaftlicher Druck und zwischenmenschliche Beziehungen mit viel Gefühl und aus unterschiedlichen Sichtweisen. Die Protagonisten sind mir (fast) alle recht schnell ans Herz gewachsen. Spannend war es, der Frage nachzugehen, was zwei Menschen zusammenhält und welche Bedeutung Selbstbestimmung und Freiheit im Leben haben.

Rezension von Chefredakteurin Nicole Schlaffer

 

„Mädelsabend“

von Anne Gesthuysen

• Verlag: KiWi

• 384 Seiten

• Taschenbuch

• ISBN: 978-3462051506

• Preis: € 12,–