Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.09.2017

Die BURGENLÄNDERIN Sex-Kolumne #6

Was kann ein verpatzter (Sex-)Urlaub bringen? Lies unsere neue, exklusive Sex-Kolumne inklusive Comic.

Bild 1709_ST_LE_Sexkolumne_neu-0.jpg
© La Razzia

Was kann ein verpatzter (Sex-)Urlaub bringen?

Wieder einmal kein Honeymoon-Feeling im Urlaub? Die Vorstellungen von sinnlichen Begegnungen sind nur im Kopf geblieben, dafür gab es viel Streit? Dann sind Sie nicht alleine. Sehnsüchte nach dem perfekten Urlaub sind oft der Grund, warum die schönste Zeit im Jahr für viele Paare sexuell und beziehungstechnisch oft in einer Katastrophe endet.

Im Urlaub, wenn kein Alltagsstress ablenkt, kommen ganz persönliche Sehnsüchte und Vorstellungen von Beziehung und Sexualität zum Vorschein, die oft nicht zusammenpassen. Sie träumt von romantischen Spaziergängen am Strand, er von leidenschaftlichen Stunden im Bett. Sie will intensive (Beziehungs-)Gespräche mit anschließenden sinnlichen Begegnungen, der andere will sich nur ausruhen und auf keinen Fall sexuell etwas leisten. Die eine will die Umgebung erkunden, der andere nur am Strand liegen. Und Kinder sind auch im Urlaub Kinder, brauchen Aufmerksamkeit und Beschäftigung. Im Urlaub zeigt sich am deutlichsten, was für jeden emotionale und sexuelle Erfüllung ist. Nutzen Sie diese Erkenntnis, um wieder zu einer befriedigenden (sexuellen) Beziehung zu kommen.

Zunächst sollte man sich bewusst machen, was einen befriedigt und was man möchte, etwa: ungestörte gemeinsame Zeit, mit Gesprächen, um sich emotional und sexuell an den Partner annähern zu können; gemeinsame neue Sinneseindrücke, Sport, Erlebnisse, die man teilen kann, um sich einander nah zu fühlen und sexuell näher zu lassen; eine gemeinsame WIR-Zeit OHNE Kinder, um sich aufeinander einstimmen zu können; aber auch getrennte Aktivitäten: Ruhe am Strand für den einen, Zeit zum Austoben für den anderen und im Anschluss trifft man erfüllt aufeinander. Es ist wichtig, Bedürfnisse klar zu kommunizieren und zusammen mindestens fünf Lösungsvarianten zu finden, wenn auf den ersten Blick die Bedürfnisse nicht zusammenzupassen scheinen, wie beide zueinander finden könnten. Achtung: Wenn das Gespräch die Situation verschlechtert, ist es ein deutliches Signal, dass das Paar Hilfe von außen braucht, um zueinander zu finden – also so rasch wie möglich Hilfe holen!

Der nächste Urlaub kommt bestimmt! Vor Enttäuschungen schützt am ehesten ein ehrliches Gespräch darüber, was sich jeder vom Urlaub erwartet. Sollten die Erwartungen voneinander abweichen, besteht kein Grund zur Panik, denn beide können schon VORAB zu Hause Strategien besprechen, wie der Urlaub befriedigend und sinnlich werden könnte.

 

Bild Elia_Portrait2016.jpg
© Ricardo Herrgott

Elia Bragagna ist Sexualmedizinerin und -therapeutin, Ärztin für Allgemeinmedizin und Psychosomatik; Psychotherapeutin. In der interdisziplinären sexualmedizinischen Praxis „Sexmed“ in Graz bietet das Team seriöse sexualmedizinische Abklärung und  Behandlung bei sexuellen Störungen. Terminvereinbarung: 0316/722 100 100
www.sexmed.at
Österreichweite entgeltliche telefonische Beratung: sexmedHOTLINE: 0900/88 80 80.

 

Doris Schamp (La Razzia):
www.laguggurazzia.at
www.dorisschamp.at

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus