Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.10.2017

Wachter Wieslers Ratschen

Nicht nur das Ambiente, sondern auch die Menschen im „Ratschen“ sind etwas Besonderes. Wir besuchten die Großfamilie, die mit ihrem besonderen Konzept in den letzten 10 Jahren zur Institution geworden ist.

Bild 1710_B_KG_Kochrepo_1_1.jpg
Herrliche Idylle: Außenansicht der „Ratschen“. © Steve Haider

Es ist fast schon kitschig, wie idyllisch und traumhaft das Restaurant „Ratschen“ in Deutsch Schützen zwischen den Weinbergen hervorlugt und uns mit einem grandiosen Ausblick sowohl über den Eisenberg zum Geschriebenstein als auch ins Pinkatal und angrenzende Ungarn fast umhaut. Doch hält es auch innen, was es von außen verspricht? Wir statteten dieser außergewöhnlichen Location einen Besuch ab und wurden schon beim Betreten des Lokals von diesem Flair in seinen Bann gezogen.

Nicht nur steht es sich an der Bar mit einem Glaserl Wein gemütlich, sondern als wir in die Küche des „Ratschen“ kommen, waren wir erstaunt, was dort herrscht: Es agiert ein junges 4-köpfiges Team, alle aus der Region. Es sprüht der Witz, es läuft der Schmäh. Die Topköche Stefan Csar (32) und Bernd Konrath (31) an der Spitze als kongeniales Duo, sowohl was die Kulinarik betrifft als auch die Freundschaft. Die beiden können einen jahrelang international erfolgreichen Karriereverlauf ihr Eigen nennen und haben vor 2 Jahren in ihrer Heimat wieder in der Küche zusammengefunden.

Bild 1710_B_KG_Kochrepo_3.jpg
Eigentümerin und Seele des Hauses Gerda Wiesler mit Service-Leiter und Sommelier Thomas Fassl und Julia Wachter, die sich mit vollem Engagement um die Organisation von Events und Feiern sowie um die Wohnothek kümmert.

Vielfältige Familienbande.

Außerhalb der Küche hat ebenfalls ein besonderes Paar alles im Griff: Service-Leiter & Sommelier Thomas Fassl  (32) und Julia Wachter (26), die sich auch um die Vermietung der 10 loft-artigen Holzbungalows – genannt „Wohnothek“ – kümmert, während Thomas mit seiner außergewöhnlichen, umfassenden Weinkompetenz überrascht. Stefan, Thomas und Bernd verbindet die Tatsache, dass sich ihre Wege während der Schul- und Lehrzeit des Öfteren gekreuzt haben. Dass sie alle drei im „Ratschen“ wieder zusammentreffen, passierte nicht ganz zufällig, denn sie haben den Kontakt zueinander nie abgebrochen.

„Die Jungen bringen in unser Haus natürlich auch neue Gäste.  So ist es im Laufe der Zeit auch zu einem interessanten Kommunikationsplatz geworden.“ Gerda Wiesler

Und wer hält die Bande zusammen? Eigentümerin Gerda Wiesler (57) sorgt für einen runden Ablauf, sie ist die Seele und die gestalterische Hand im Haus, schafft damit eine geradlinige, puristische und gemütliche Atmosphäre, die die Gäste sehr schätzen. Im Jahr 2005 hat sie ihre mit großer Leidenschaft erfüllte Profession als Lehrerin für Russisch und Geografie in Eisenstadt nach 22 Jahren aufgegeben und ist mit ihrer Familie wieder in ihre Heimat Deutsch Schützen gezogen. 2007 war der Umbau zum Restaurant abgeschlossen und das „Ratschen“ wurde eröffnet. „Den bisherigen Weg bin ich mit großer Konsequenz, ungebremstem Optimismus und mit Unterstützung der Großfamilie Wachter-Wiesler gegangen. Gemeinsam vertreten wir heute das Familienunternehmen, Wachter-Wieslers Ratschen und Weingut Wachter-Wiesler.“

Stars in der Küche.

Gerda Wiesler ist zudem die geborene Netzwerkerin und immer in der Region unterwegs, um neue Zulieferer und Mitgestalter zu finden. Nicht nur Kräuter, Obst, Gemüse, Fleisch und andere Grundprodukte für die Küche, Säfte und Weine kommen zum Großteil aus der unmittelbaren Umgebung. Auch das Geschirr wird von einer einheimischen Keramikerin gefertigt und jüngst auch die Arbeitskleidung, die in der Zusammenarbeit mit der Blaudruckerei Koo entworfen wird.

Bei aller Regionalität legen die zwei gebürtigen Südburgenländer Stefan Csar und Bernd Konrath in der Küche auch viel Wert auf hohe Qualität, die auch mal international sein darf (Rezept siehe Seite 90). Nicht umsonst verlieh der Gault Millau 2017 der „Ratschen“ zwei Hauben. Die beiden Spitzenköche lieben es, nach getaner Arbeit in der Küche sich bei den Gästen blicken zu lassen und mit ihnen noch ein Achterl Wein oder ein Glas Bier zu genießen. Der Kontakt und die Verbundenheit zu ihren Gästen ist ihnen wichtig, das schätzen sowohl Stammkunden als auch Gäste von weit her. Hinzu kommen noch der Charme und die Herzlichkeit des gesamten Teams, die mitunter gute Gründe sind, die Ratschen des Öfteren zu besuchen.

 

Fotos Emmerich Mädl, Steve Haider, beigestellt

Impressionen
Bild 1710_B_KG_Kochrepo_.jpg
Die Wohnothek: Das sind 10 loftartige Holzbungalows mitten im Weinberg, direkt hinter dem „Ratschen“.
Bild 1710_B_KG_Kochrepo_2_02.jpg
Mit viel Holz und Ruhe lässt es sich gut schlafen. Und am nächsten Morgen das Frühstück in der „Ratschen“ genießen.
Bild 1710_B_KG_Kochrepo_10.jpg
Die Obstbäume rund um die „Ratschen“ liefern das Material für die neue Produktlinie „Ich komm aus Deutsch Schützen“ (Marmeladen, Gelees, Fruchtmark etc.). Redakteurin Nicole Schlaffer, Stefan Csar, Bernd Konrath und Gerda Wiesler beim Birnenbaum.
Bild 1710_B_KG_Kochrepo_4.jpg
Gute Freunde – gute Köche, ein eingespieltes Team.

Wachter Wieslers Ratschen

Am Ratschen 5 • 7474 Deutsch Schützen • Tel.: 03365/200 82 • office@ratschen.at

Wohnothek am Ratschen

Am Ratschen 5a • 7474 Deutsch Schützen • Tel.: 0664/41 80 705 • office@wohnothek.at

Weingut Wachter Wiesler

Untere Hauptstraße 7 • 7474 Deutsch Schützen • Tel.: 03365/22 45 oder 0664/41 80 705 • wachter@wachter-wiesler.at

www.wachter-wiesler.at

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus