Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 29.06.2016

Das Herz kennt keine Grenzen

Mumbai versus Mittelburgenland. Seit fast 10 Jahren lebt Christina Bauer-Zaidi in ­Indien – mit Ehemann und Bollywood-Schauspieler Hasan Zaidi und Tochter Naila. Bei einem Besuch in ihrer Heimat Unterpetersdorf trafen wir die 35-Jährige zum Gespräch.

Bild IMG_9508.jpg
Verliebt in Indien. „Und falls das jemanden interessiert: Nein, ich musste nicht zum Islam konvertieren.“ ©privat

Ursprünglich wollte sie gar nicht nach Indien. Doch das Schicksal weiß den Weg oft besser als man selbst. Ihr Favorit Lateinamerika schied aufgrund der Sprache aus, denn Spanisch oder Portugiesisch spricht Christina nicht. Dann kamen die Gedanken auf Indien – interessant, vielfältig und mit Englisch lässt sich dort leicht kommunizieren. Und es ist so ziemlich genau das Gegenteil ihrer Heimatgemeinde Unterpetersdorf mit knapp 500 Einwohnern. Als sie 2006 bei einer NGO in Indien zu arbeiten begann, wusste Christina nicht, dass sie nur drei Jahre später verheiratet sein und ihren Lebensmittelpunkt dort haben wird. Nach einigen Monaten Arbeit erkundete sie das Land auf eigene Faust und reiste mehrere Wochen lang als Backpackerin durch ganz Indien. Am Ende ihrer Reise schlug das Schicksal dann abermals zu: Sie lernte einen Deutschen kennen, der Indien mit dem Rad durchquerte, und freundete sich mit ihm an. Die paar Tage vor ihrem Abflug Richtung Österreich verbrachte sie bei ihm in Mumbai. Just an ihrem ersten Tag in Mumbai feierte besagter Freund seinen Geburtstag mit vielen Bekannten. Einer von ihnen war Hasan Zaidi. Der Bollywood-Schauspieler sah die damals 25-Jährige und hat sich auf der Stelle in sie verliebt – schon damals war ihm klar, dass er sie heiraten will, obwohl er ursprünglich gar nicht zur Party wollte. Das erfuhr die Unterpetersdorferin jedoch erst lange Zeit später. „Auf der Party haben wir uns kennengelernt und die ganze Nacht durchgeredet, als würden wir uns schon Jahre kennen. Eigentlich haben mich indische Männer nie interessiert, habe mich auf meinen Reisen immer eher von ihnen ferngehalten. Aber an diesem Tag war alles anders, Mumbai ist auch komplett anders als das restliche Land. Trotzdem war ich zuerst sehr zurückhaltend“, erinnert sich Christina. Doch zwei Tage später musste sie ihren Heimflug antreten. Hasan hat sie zum Flughafen gebracht.

Zuerst das Land – dann der Mann. Also Liebe auf den ersten Blick? „Für ihn schon. Bei mir nicht ganz. Es war schon etwas Besonderes von Anfang an. Aber ausschlaggebend waren dann die E-Mails, als ich schon wieder in Österreich war. Wir haben, wie man so schön sagt, über Gott und die Welt per E-Mail geredet und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie aufgeregt ich jedes Mal war, als ‚mail for you‘ aufgeblinkt ist! Später habe ich mal alle E-Mails ausgedruckt und als kleines Buch zusammengestellt … manchmal lese ich heute noch darin“, schwärmt die 35-Jährige. „Ehrlicherweise habe ich mich zuerst in das Land und seine freundlichen, verrückten Menschen verliebt – und dann in meinen Mann. Das macht die Sache vielleicht etwas einfacher, da ich zumindest im Groben wusste, worauf ich mich einlasse.“ 

Mittlerweile sind die beiden 7 Jahre verheiratet und haben eine dreijährige Tochter. An das Leben in Mumbai hat sich Christina Bauer-Zaidi schon gewöhnt, doch sie kann sich noch gut erinnern, welche Umstellung es für sie am Anfang war. „In den ersten Tagen hier wird man mit dem Schauen einfach nicht fertig, was sich hier alles abspielt. Wenn du dich in Mumbai auf der Straße bewegst, ist das komplett anders als in Österreich. Das ganze Leben spielt sich mehr oder weniger auf der Straße ab, es ist immer was los in dieser Stadt.“ 

Den gesamten Artikel findest du in der aktuellen Juli/August-Ausgabe der BURGENLÄNDERIN.

HAPPY FAMILY
Bild IMG_9017.jpg
Die dreijährige Naila ist auf allen Veranstaltungen und Partys mit dabei – wie alle Kinder in Mumbai.
Bild DSC_0078.jpg
Zuhause in Unterpetersdorf genießen Christina und Tochter Naila die Natur in Omas Garten.
Bild IMG_9273.jpg
Großes Multikulti-Spektakel: die Hochzeit 2009.
Bild IMG_8750.jpg
Christina mit ihrer Schwiegermama Zareen Zaidi.