Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 18.05.2022

Doppelte Power für Österreich: LUM!X und Pia Maria fahren zum Eurovision Song Contest

Ab dem 10. Mai kommen die Länder Europas wieder zusammen und lassen beim Eurovison Song Contest große Töne erklingen. Österreich setzt in diesem Jahr auf zwei junge, talentierte Musiker, die sich beim Vorentscheid durchgesetzt haben: DJ und Musikproduzent LUM!X hat sich Singer-Songwriterin Pia Maria an die Seite geholt, um den Sieg nach Österreich zu holen. Zusammen produzierten sie den Song „Halo“, der bisher schon über zwei Million Mal gestreamt wurde und am 14. Mai beim Finale überzeugen soll.

Bild 20220518 Foto 1.jpg
Foto: pixabay.com

Der Eurovision Song Contest ist eines der beliebtesten Musik-Duelle der Welt und erfreut sich seit Jahren weltweit großer Beliebtheit. Selbst nicht-europäische Länder haben Gefallen an dem außergewöhnlichen Wettstreit gefunden und fiebern Jahr für Jahr mit. Australien gebührt dabei eine große Ehre: Das Land nimmt am ESC als einziger Teilnehmer teil, der außerhalb Europas liegt. Die große Fan-Community in Down Under machte es möglich.

Noch stehen die Finalisten, die am 14. Mai performen müssen noch nicht fest. Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien sind als die „Big Five“ jedoch direkt qualifiziert, weshalb die verbliebenden Plätze heiß umkämpft sind. Dass ein garantierter Platz keine sichere Bank für den Sieg ist, musste Deutschland mit seinen Beiträgen Jendrik (2021), Gracia (2005) oder Sisters (2019) in der Vergangenheit schmerzlich erfahren. Obwohl der Gute-Laune-Song Orhwurm-Garantie besaß, zeigte schon die Probe, dass die Erfolgsaussichten für Jendrik eher ernüchternd waren, wie Stern berichtet.

Dance-Musik aus Mozarts Heimat

Mehr Hoffnung macht sich in diesem Jahr Österreich und hofft auf einen der vorderen Siegerplätze. Bisher schaffte es die landeseigenen Beiträge lediglich zwei Mal, den Sieg zu ergattern. 1966 überzeugte Udo Jürgens mit seinem Evergreen „Merci, Chérie“ und 2014 konnte Conchita Wurst mit „Rise Like A Phoenix“ an dem Erfolg anknüpfen. In den vergangenen Jahren 2020 und 2021konnte der antretende Künstler Vincent Bueno das Publikum nicht überzeugen und schied bereits im Halbfinale aus. In Turin, dem diesjährigen Austragungsort, soll es mit DJ LUM!X und Pia Maria besser laufen. Ihr Song „Halo“ hat gute Chancen, im Wettbewerb zu bestehen. Vor den anderen Songs, die Betway Casino unter die Lupe genommen hat, muss sich die Komposition dennoch vorsehen. Chancenlos ist „Halo“ aber keineswegs.

Bild 20220518 Foto 2.jpg
Foto: pixabay.com

Seine Hoffnungen setzt Österreich deshalb in den Musikproduzenten und Sängerin Pia Maria. Die gerade einmal 19-Jährige verleiht dem Song mit ihrer starken Stimme einen kraftvollen Ausdruck. In dem Lied geht es um eine moderne Liebeserklärung, in der sich die Erzählerin eine Beziehung ohne Streit, Stress und Kummer wünscht. Darunter mischt LUM!X seine schnellen Beats und moderne Klänge, wodurch ein Hit entstand, der bereits in den österreichischen Charts platziert ist.

Erfahrung trifft auf Stimmenwunder

Die Songs von LUM!X gehen ins Ohr und erinnern an Sounds der derzeitigen Musikgrößen wie Ava Max und David Guetta. Es ist daher nicht verwunderlich, dass er mit seiner Musik in der Vergangenheit Gold- und Platinstatus erreichte. Dancemusic, die sich mit Popmusik vereint, trifft den Nerv der Zeit, und auch wenn Pia Maria bisher weniger Erfahrungen hat, sorgt sie mit ihrer powervollen Stimme für eine Unverkennbarkeit des Liedes. Da bleibt nur noch zu hoffen, dass auch die Zuschauer am 14. Mai Österreich ihre Stimmen geben. Medienpartner Tiktok, der in diesem Jahr dem ESC zur Seite steht, wie WUV berichtet, wird seinen Teil dazu beisteuern, „Halo“ auf den sozialen Plattformen zielgruppengerecht zu streuen.