Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 30.11.2022

Meine Kulturzuckerl

Von Viktória Kery-Erdélyi

Bild kulturzuckerl_.jpg
© Shutterstock
Events im Burgenland
Bild 2212_B_KUlturzuckerl.jpg

Schnulzenfrei berührt

Musik. Mira Lu Kovacs, Musikschaffende mit burgenländischen Wurzeln und bekannt mit Formationen wie My Ugly Clementine oder
5K HD, und Clemens Wenger von 5/8erl in Ehr’n machen gemeinsame Sache: Mit „Sad Songs To Cry To“ veröffentlichen sie am 2. Dezember ein Album mit Neuinterpretationen von Größen wie Paul Simon, Joni Mitchell oder Kate Bush. Der Vorbote, die ins Hochdeutsche übertragene STS-Nummer „Kalt und kälter“, verrät einiges; wir durften das ganze Album vorab hören: fulminant tiefgehende und unerwartet facettenreiche Berührung ganz ohne Kitsch.

Konzerttermine auf ihren Websites:

www.miralukovacs.com

www.clemenswenger.wordpress.com

© Schorsch Feierfeil/Mani Froh

Bild 221_B_KUlturzuckerl-4.jpg

Fernweh feiern

Ausstellung. Karin Schäfer baut Puppen, lässt sie auf der Bühne tanzen und in fantasiereichen Geschichten miteinander interagieren, mal für Große, mal für Kleine – und all das seit Jahren mit internationalem Erfolg. Die Neusiedlerin ist aber auch Kartografin von Sehnsuchtsorten, wie sie es selbst beschreibt. Mit ihrer faszinierenden Werkreihe „SEAmaps“ huldigt sie dem kribbelnden Gefühl von Fernweh. Sie präsentierte sie vor gut zwei Jahren beim Figurenfestival Pannopticum und gastiert damit nun das erste Mal in der Galerie im Haus der Volkskultur in Oberschützen. Bis 16. Dezember hält die Ausstellung offen.

www.hianzenverein.at

© Karin Schäfer

Bild 221_B_KUlturzuckerl-1.jpg

Empowerment durch Lyrik

Literatur. Precious Chiebonam Nnebedum wächst in Nigeria und Österreich auf, mit 17 erobert sie die Poetry-Slam-Bühnen; zwei Mal wird sie österreichische U20-Vizemeisterin. Sie ist Mitbegründerin von „Tanaka Graz“, einer Initiative von und für junge People of Colour, die sich für die Stärkung von Einzelnen und die Gemeinschaft und die Vermittlung einsetzt. Kürzlich veröffentlicht die charismatische Künstlerin, deren Schaffen zwischen Musik und Literatur oszilliert, den Lyrikband „birthmarks“ (Haymon Verlag).

Am 2. Dezember liest sie daraus im Literaturhaus Mattersburg – in deutscher und englischer Sprache. Sie ist Preisträgerin des Exil-Literaturpreises 2020.

2. Dezember, 19 Uhr, Literaturhaus Mattersburg; Anmeldung erforderlich: [email protected]

© Ella Boerner

Bild 221_B_KUlturzuckerl-3.jpg

Vanessa geht zu den Walen

Road-Opera. Es trifft sie keine Schuld, sie übernimmt dennoch beherzt Verantwortung: Als Vanessa die Meldung liest, dass ein Wal mit 40 Kilo Plastikmüll im Körper verendet sei, macht sie sich auf den Weg, andere Wale vor ähnlichen Schicksalen zu bewahren. Ihre Geschichte verfasste Peter Wagner und er inszeniert sie für die Bühne, der frischgebackene Kulturpreisträger des Landes Ferry Janoska schrieb die Musik dazu. Die Uraufführung der Road-Opera „Vanessa geht zu den Walen“ findet am 31. Dezember im Offenen Haus Oberwart statt; die Website wird laufend um weitere Termine, auch an anderen Spielorten, ergänzt. Es spielen und singen: Tamás Hompok, Eveline Rabold, Michaela Khom, Claudia Fellinger und Alex Wukovits (v. l.).

www.oho.at

© viewitlikejenni.com/Jennifer Vass

Bild 221_B_KUlturzuckerl-2.jpg

Vanessa geht zu den Walen

Konzert. Hier können einander Weihnachtsmuffel und Fans der besinnlichen Zeit friktionsfrei und humorig genussvoll begegnen: Sängerin Veri Göltl und Schauspielerin Chris Pichler laden mit dem vielversprechenden Titel „Ka Goid & aa ka Süwa“ am 9. Dezember ins ORF Radiokulturhaus. Während die Musikschaffende aus Gols mit ihren Liedern im österreichischen Dialekt charmant und pointiert das Drumherum von Weihnachten auf die Schaufel nimmt, serviert Chris Pichler „Weihnachtstexte für Anfängerinnen, Energiesparer, Bürokratinnen und Besserwisser ohne Lamettaplunder und Zuckerguss“.

9. Dezember, 19.30 Uhr

ORF Radiokulturhaus Wien

radiokulturhaus.orf.at


© Valerie Voithofer/Stefe Haider