Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 01.05.2020

Leben, Liebe, Rock ’n’ Roll

Bild 2004_B_zimtschneckenja.jpg
© Verlag

Wenn es draußen kriselt und die Welt Kopf steht, flüchte ich mich gerne in Bücher, die mir das Gegenteil glauben machen. Der Roman „Zimtschneckenjahre“ von Pia Christina Prenner aus Eisenstadt tut genau das. Leicht zu lesen und süffisant entführt er mich in das Leben von Lea, Jan und Ben, das sich in Österreich und Schweden abspielt: Nach sieben Jahren verlässt die Wienerin Lea ihre Wahlheimat Stockholm, wo sie eine wunderbare Zeit als Kindermädchen verbracht hat, und kehrt zusammen mit ihrem Sohn Jan zurück nach Wien. Dort lebte sie vor Jans Geburt in einer glücklichen Beziehung mit dem Musiker Ben. Nach dessen Seitensprung hatte Lea eigentlich gar nicht vor, ihn für immer zu verlassen, doch ihr Plan scheiterte an der Realität. Auch wenn die Geschichte nicht mit so viel Tiefgang geschrieben ist, wie es sein könnte, hat sie mich dennoch sehr gut unterhalten, auch wenn man sich den Ausgang bereits früh ausmalen kann. Doch der Weg dorthin war verspielt, kurzweilig und mit einigen sehr guten Dialogen geschmückt. Daher: Lesetipp für alle, die in diesen schwierigen Zeiten einfach abschalten und sich unterhaltsam berieseln lassen wollen!


Rezension von Chefredakteurin Nicole Schlaffer


„Zimtschneckenjahre“

von Pia Christina Prenner

• Verlag: Piper

• 344 Seiten

• Taschenbuch

• ISBN: 978-3492502948

• Preis: € 16,50