Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.11.2020

Buch-Tipps

Lesestoff für kalte Tage.

Themen:

Fotos/Cover: Verlag/beigestellt

Bild 2010_ST_KU_Buch_Tipps-3.jpg

Liebe, wie geht’s?

Eigentlich wünschen wir uns ja, dass uns Beziehungen Kraft und Halt geben, und doch scheitern wir so häufig auf ganzer Linie – romantisch, platonisch, familiär und kollegial. Die erfahrenen Psycho- und Imago-Paartherapeuten Sabine und Roland Bösel bieten in ihrem neuen Buch 52 Anregungen für gelingende Beziehungen und öffnen uns dabei wesentlich die Augen für eigene Verhaltensmuster, unsere Rucksäcke voll mit geerbten Sätzen, Illusionen, -unverdauten Kränkungen und unrealistischen Wünschen.

Orac, ISBN: 978-3-7015-0628-6


Bild 2010_ST_KU_Buch_Tipps-1.jpg

Blutiges Brautgeld

In ihrer jüngsten literarischen Veröffentlichung „Blutiges Brautgeld“ wirft die Grazer Hebamme, Projektleiterin und Autorin Ursula Walch ein Licht auf frauenverachtende Phänomene wie das Fanado-Ritual innerhalb der senegalischen Gesellschaft, Traditionen der Genitalverstümmelung und dem Abenteuer des Gebärens fernab der westlichen Schulmedizin. Gefüllt mit persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen mit „Afrikas beraubten Frauen“ und Anklagen an die dort vorherrschenden, brutalen Traditionen.

braumüller Verlag, ISBN: 978-3-99100-290-1


Bild 2010_ST_KU_Buch_Tipps-2.jpg

Friss oder stirb

Die Schokolade verklebt Anna den Mund, wird immer mehr, erst süß, dann bitter, dann säuerlich, dann ist sie weg bis auf den schalen Nachgeschmack. Nie wieder ein Stück, denkt Anna, ein Stück noch, denkt sie, nur noch ein Stück. Die gebürtige Grazerin Barbara Rieger schildert in ihrem neuesten Buch „Friss oder stirb“ den Verlauf einer Bulimie. Erzählt vom Anfang, vom Tiefpunkt und davon, wie vielleicht ein Ausbruch gelingen kann. Ein aufklärender Einblick in die Obsession mit dem Essen und dem eigenen Körper.

Kremayr & Scheriau, ISBN: 978-3-218-01228-7


lesensWERT

Bild 2010_ST_KU_Buch_Tipps.jpg

Ein unvorstellbares Gefühl, das sich bei genauerem Hinsehen gar nicht so viele vorstellen müssen – weil sie es am eigenen Leib erfahren mussten. Vera Juriatti gehört zu diesen Menschen. Genauer gesagt: diesen Frauen. Das für unerfahrene Ohren schön klingende, aber tiefe Traurigkeit bergende Wort, von dem die Rede ist, lautet Sternenkind. Ein Kind, das noch während der Schwangerschaft verstirbt und somit nie richtig kennengelernt werden konnte. Mit dem illustrierten Kinderbuch „Leon & Louis oder: Die Reise zu den Sternen“ erzählt die fünffache Sternenkindmutter Juriatti die Geschichte des kleinen Leon, der aus Vorfreude bereits eine Auswahl an vererbbaren Spielzeugen für seinen Bruder getroffen hat. Spielzeuge, die er Louis leider nie geben können wird. Beinahe so herzzerreißend wie wichtig: Ein illustrierter Ansprechpartner und Wegbegleiter für Sternenkindgeschwister.

Der Kollektiv Verlag, ISBN: 978-3-9519863-3-3

– Stefanie Weissacher, Redakteurin STEIRERIN


Weitere Buch-Tipps
Bild 2010_ST_KU_Buch_Tipps-5.jpg

Petra Szammer
Einfach Kind SEIN dürfen

Wie sieht ‚richtige‘ Kindererziehung aus? Eine Frage, die nicht nur viele Eltern des Nachts plagt. Auch Petra Szammer, systematische Familientherapeutin und Montessoripädagogin, hat sich diesem Rundum-Dilemma gestellt. In „Einfach Kind SEIN dürfen“ plädiert sie für mehr Zeit- und Natur--Raum, für eine Erziehung, die sich an den kindlichen Rhythmus anpasst, anstatt dagegen zu kämpfen.

edition keiper, ISBN: 978-3-903322-07-3

Bild 118688898_3063441847116808_380758187595665913_n.jpg

Viktoria Moser
Syrakus – Ortygia

Mentale Blockaden aufgebrochen, gedankliche Grenzen werden ausgeweitet. In „Syrakus – Ortygia“ lässt die Grazer Autorin Viktoria Moser zwei Welten einer jungen neurotischen Frau aufeinanderprallen. Kühler Norden trifft auf sonnigen Süden – sowohl geografisch gesehen als auch mental. Während allerlei gesammelte Eindrücke der sizilianischen Kultur beim Lesen genossen werden können, regt die Lektüre doch zum Nachdenken an.

My Morawa, ISBN: 978-3-9911022-4-3