Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 17.12.2020

Auf die Plätzchen, fertig, Keks!

Backen schmeichelt der Seele ebenso wie dem Gaumen und holt ein Stückchen heile Welt in die eigenen vier Wände. Die Klassiker der österreichischen Kekstradition gehören dabei alle Jahre wieder zu den beliebtesten Weihnachtsbäckereien.

Bild shutterstock_551370277.jpg
© Shutterstock

Zimtsterne

Zutaten für den Teig:

  • 3 Eiklar
  • 250 g Kristallzucker
  • 400 g Mandeln, gemahlen
  • 35 g Weizenmehl, glatt
  • 5 g Zimt

Zutaten für die Glasur

  • 1 Eiklar
  • 140 g Staubzucker


Zubereitung:

Eiklar und Zucker über einem warmen Wasserbad nicht zu heftig aufschlagen, dann mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten und die Masse am besten über Nacht kühl rasten lassen. Glasur-Zutaten vermischen. Teigmasse am besten zwischen zwei Lagen Plastikfolie 4–5 mm dick auswalken. Dann mit der Glasur bestreichen, etwas antrocknen lassen und eng nebeneinander Sterne ausstechen. Sterne auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 160 °C Heißluft im vorgeheizten Rohr etwa 8–10 Minuten backen.


Rumkugeln

Zutaten:

  • 100 g Kristallzucker
  • 100 g Walnüsse, gerieben
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Schokolade, gerieben
  • 3–4 EL Rum
  • Kristallzucker oder Kokosraspeln zum Wälzen


Zubereitung:

Zutaten vermischen und Rum zugeben, bis die Masse die richtige Konsistenz hat. Etwas durchziehen lassen, dann zu kleinen Kugeln formen und in Zucker oder Kokosraspeln wälzen. Evtl. in Konfektförmchen setzen.


Vanillekipferl

Zutaten:

  • 290 g Weizenmehl, glatt
  • 250 g Butter
  • 100 g Walnüsse oder Haselnüsse (oder gemischt), gemahlen 
  • 100 g Staubzucker 
  • Vanille-Staubzucker zum Wälzen


Zubereitung:

Die Teigzutaten vermischen und rasch zu einem Mürbteig kneten, ca. 1 Stunde kalt stellen. Dann zu länglichen Rollen von etwa 1,5 cm Durchmesser formen. Kleine Stücke abzwicken, jedes Stück zuerst zu einer dünnen Rolle und dann zu einem Kipferl formen. Auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech legen und bei 160 °C Heißluft im vorgeheizten Rohr auf Sicht backen, bis die Spitzen leicht braun werden. Kurz überkühlen lassen und vorsichtig in Vanille-Staubzucker wälzen. Tipp: Für eine Variante kann man den Teig auch einfach ausrollen, rund ausstechen (Ø ca. 3 cm) und wie die Kipferl backen. Mit Zwetschkenmarmelade zu doppelten Keksen zusammensetzen und mit Glasur (Staubzucker vermischt mit etwas
Zwetschken-Likör) verzieren.

 

 

© Bio-Backschule/peller

Zur Autorin:

Elisabeth Ruckser ist Buchautorin, Genussethik-Expertin und betreibt eine Bio-Backschule im Waldviertel. Ihr Buch „Kekse.Lebkuchen.Teegebäck“ ist im Servus-Verlag erschienen.
Weitere Infos: www.bio-backschule.at