Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.12.2020

G’sundes Backen …

… fürs Weihnachtsfest

Bild shutterstock_730608673.jpg
© Shutterstock

Immer mehr Menschen sind heute auf der Suche nach Alternativen, wenn es um den süßen Genuss geht. Deshalb haben die Autoren Bernhard Wieser und Michael Rathmayr Hochzeitsbäckerinnen gesucht, die traditionelle Rezepte mit köstlicher Gesundheit vereinen. Gluten- und laktosefrei, vegane und Rohkostrezepte, Backen mit alternativen Zucker- und Getreidesorten und Porträts von burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen aus den verschiedensten Bezirken inkl. persönlicher Hintergrundgeschichten.

 

© Verlag


„Burgenländische Hochzeits­bäckerinnen backen auch anders – gluten­frei, zuckerarm, vegan“,
Bernhard Wieser & Michael Rathmayer

  • Hardcover
  • Kneipp Verlag
  • € 25,–
  • ISBN: 978-3-222-14047-1

Mandel-Ischler-Krapferl

Veganes Rezept von Maria Horvath

© Michael Rathmayr


Zutaten

Teig

• 120 g Bio-Weizenmehl

• 120 g Pflanzenmargarine

• 70 g Staubzucker

• 90 g Mandeln

• 1/2 TL Zimt

Ausfertigung

• Marillenmarmelade

• Kuvertüre zum Tunken  

• Mandelblätter zum Bestreuen

Zubereitung

Mehl, Margarine, Staubzucker, Mandeln und Zimt zu einem Mürbteig verkneten, 30 Minuten kühl rasten lassen.Mit dem Nudelholz auswalken und Scheiben mit 3 cm Durchmesser ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 10 Minuten backen. Ca. 30 Minuten auskühlen lassen und jeweils zwei Scheiben mit Marillenmarmelade zusammensetzen. Etwa 30 Minuten antrocknen lassen, damit die Keksscheiben beim Tunken nicht verrutschen. Kuvertüre im Wasserbad erwärmen. Kekse mithilfe einer Tunkgabel in die Glasur tauchen, abstreifen und auf Backpapier legen. Gleich mit Mandel­blättern bestreuen, bevor die Glasur trocknet.

Tipp: Statt der Mandeln können Sie für die Kekse auch Haselnüsse oder Walnüsse verwenden.