Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 21.03.2017

3 Frauen und 1 gelber Tisch

Burgen­ländische Kunst unter ­weiblicher Führung. Wir haben uns die drei Ober­pullendorferinnen vom „Gelben Tisch“ genauer angeschaut.

Der Vereinsname kommt ebenso originell daher wie die Kunstwerke. Der Verein „Der gelbe Tisch“ wurde im Oktober 2014 gegründet. 2015 wurde mit Ausstellungen gestartet, seit 2016 bewohnt der gelbe Tisch ganzjährig ein Atelier – das „14er-Haus“ in Oberpullendorf (Hauptplatz 14). Über das Jahr verteilt gibt es vier Ausstellungen, die einem saisonalen Thema untergeordnet werden (Frühling, Sommer, Altweibersommer und Weihnachten). Bei diesen Gemeinschaftsausstellungen wird ein feines Sammelsurium an traditioneller und neuinterpretierter burgenländischer Kunst und Handwerkskunst gezeigt. Denn die drei Damen sind nicht allein auf weiter Flur. Sie holen sich für jede Ausstellung 8 bis 10 weitere KünstlerInnen mit ins Boot. So ist die Vielfalt gesichert. Von Holz über Filz, Schmuck, Metall, Strickerei, Keramik und Malerei ist alles dabei. „Wir fahren auch auf Märkte und suchen immer wieder nach neuen Künstlern, die mit uns ausstellen möchten“, so eine der Gründerinnen, Sabine Kerstinger. Die gelernte Keramikerin ist ihrer Mama bis heute dankbar, dass sie sie damals in die Keramikschule „gesteckt“ hat. „Ich habe mich auf Gartenkeramik spezialisiert. Es sind Objekte, die ich oft mit Holz oder Metall kombiniere. Die Arbeit mit Keramik ist sehr erfüllend und zufrieden-stellend – und gibt mir Energie“, schwärmt die 51-Jährige.

Filz im Tortenhimmel.

Viel Energie wendet auch Eva Ledl auf. Die zweite Gründerin im Bunde stellt Schmuck aus Edelmetallen her. Die AHS-Lehrerin kam bei einem Fortbildungskurs im Rahmen ihres Studiums an der Kunsthochschule damit in Berührung. Als Autodidaktin erlernte sie die Schmuckherstellung großteils in Eigenregie. Bevorzugt fertigt die 55-Jährige Ringe auf ihrem Goldschmiedetisch im 14er-Haus an. „Ich muss dabei sehr konzentriert und genau sein und in einer bestimmten Stimmung, dass ich mich überhaupt hinsetzen und etwas Produktives machen kann. Wenn man einmal drin ist, dann ist es unheimlich beruhigend.“

 

Impressionen vom gelben Tisch

Ganz die Ruhe weg hat auch der dritte kreative Kopf des Vereins. Dagmar Habeler kümmert sich um sämtliche Designaufgaben und sorgt für ein gelungenes Marketing. Während ihres Studiums für Informations-, Ausstellungs- und Museumsdesign war sie auch handwerklich kreativ tätig. Mit dem Projekt „Tortenhimmel“ sorgte sie damals in Graz für großes mediales Aufsehen. Gemeinsam mit einer Studienkollegin stellte sie Mehlspeisen aus Filz her, um sie dann in einem eigens dafür angemieteten Café, mit einem Schauspieler als Ober, im Rahmen des Designfestivals, in Szene zu setzen. Dabei wurde vom Schlag-obershauberl über die Dekokirsche bis zum Tortenboden alles selbst aus Filzstoff genäht. Das Café wurde damals von den Studentinnen selbst mit geborgten Möbeln eingerichtet und konzeptioniert – für nur 1 Woche. Der Kellner servierte die Filztörtchen dann mit (echtem) Kaffee. „Sinn dahinter war, das Handwerk in einen anderen Kontext zu stellen“, erklärt die 35-Jährige. Einige Stücke davon sind noch im 14er-Haus ausgestellt. Ebenso wie die selbstgenähten „Lucky Loops“ (Schals), die Habeler in einem Generationenprojekt mit Schwester, Mama und Oma aus verschiedenen Stoffen herstellt.

Weiblicher Altweibersommer

Die verschiedenen Stile und Richtungen vereint, machen den faszinierenden Zauber aus, der vom 14er-Haus ausgeht. Die vier verschiedenen Ausstellungen im Jahr, die jeweils rund zwei Monate dauern, beweisen die breite Vielfalt der burgenländischen Kunst. Vor allem der weiblichen: denn bei der Altweibersommer-Ausstellung im Herbst werden nur weibliche Künstler ausstellen.

Der gelbe Tisch

im 14er-Haus: Hauptplatz 14 • 7350 Oberpullendorf

Ausstellungseröffnung

Frühlingsausstellung:

SA, 25. März, ab 10 Uhr
Die Ausstellung läuft bis Ende Juni

Sommerausstellung:

7.7. bis 15.9.

Altweibersommerausstellung:

22.9. bis 17.11.

Weihnachtsausstellung:

24.11. bis 23.12.