Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 21.07.2020

Wenn es heiß wird im Büro: Tipps für den Sommer am Schreibtisch

Wenn die Temperaturen steigen, dann kann der Büroalltag zur Qual werden. Stickige Luft und heiße Räume erschweren das Arbeiten. Und trotzdem muss man eine gute Figur machen. Mit diesen Tipps behält man einen kühlen Kopf am Arbeitsplatz.

Bild 20200721 heat-3571028_960_720.jpg
Foto: pixabay.com

Make-Up und Cremes: Beauty-Tipps für den Sommer

Schnell wird die Haut bei den hohen Temperaturen schwitzig. Dann verläuft häufig auch das Make-Up. Für den Sommer gibt es spezielle Mascara-Stifte und Eyeliner. Sie sind widerstandsfähiger als herkömmliche Modelle. Ein guter Tipp sind auch kühlende Cremes. Sie enthalten oft ätherische Öle wie Eukalyptus- oder Minzöl. Dies wirkt außerdem durchblutungsfördernd. Die Cremes können im Gesicht, aber auch auf dem Körper angewendet werden. Ein großes Thema sind sommerliche Düfte. Parfüms sollen ja nicht nur eventuellen Schweißgeruch überdecken, sondern auch zum eigenen Wohlbefinden beitragen. So richtig rund wird jedes Sommer-Outfit erst mit dem passenden Duft auf der Haut - am besten ist er leicht, blumig und erfrischend.

Essen und Trinken: Abkühlung kommt nicht nur aus der Flasche

Trinken ist im Sommer besonders wichtig. Oft wird dies am Arbeitsplatz vergessen. Das kann schnell zu Konzentrationsschwächen, Kreislaufbeschwerden und langfristig sogar zu ernsthaften Erkrankungen führen. Daher sollte man auf leckere und natürliche Drinks setzen. Hier gilt die Devise: je weniger Zucker, desto besser. Ideal und kinderleicht selbst herzustellen ist zuckerfreies, aromatisiertes Wasser: Einfach ein paar Spritzer Zitronensaft und ein paar Minzblätter in eine Flasche Wasser geben. Auch beim Essen gibt es Geheimtipps - zum Beispiel Hummus. Die Paste aus Kichererbsen, Sesammus (Tahin), Öl und Kreuzkümmel wirkt beruhigend auf den Magen und hat einen gesundheitsfördernden Effekt durch ihren hohen Gehalt an Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren. Die herzhafte Speise aus dem Orient kann einfach mit Brot gedippt werden.

Die Bermuda-Shorts: Ja? Nein? Vielleicht?

Diese Frage stellen sich viele Büroangestellte. Vor einigen Jahren war eine kurze Hose am Arbeitsplatz absolut undenkbar. Mittlerweile sieht das zum Glück anders aus. Die Bermuda-Shorts ist in diesem Sommer für beide Geschlechter angesagt. Damit eignet sie sich auch für einen formellen Business-Look. Aber es gibt ein paar Regeln: Sie sollte bei Damen über dem Knie enden. Auch sollte sie nicht zu weit geschnitten sein. Das wirkt schnell zu oversized und erzeugt einen Schlabberlook. Dies sollte man vermeiden. Farblich liegt man bei gedeckten Tönen genau richtig. Dazu zählen Beige, Hellblau oder auch Lindgrün. Sie haben den Vorteil, dass sie sich leicht kombinieren lassen.

Gut zu Fuß: Bei den Schuhen gibt es eine große Auswahl

Die Sneakers sind längst auch in den Büros angekommen. Sie sind leicht, bequem und es gibt sie in vielen Farben. Daher eignen sie sich auch für das perfekte Sommer-Outfit am Arbeitsplatz. Das gilt übrigens auch für heiße Tage im Frühling. Ganz nach der Devise: Je bunter desto besser. Aber hochwertig sollten sie sein. Knallige Farben kann man vor allem in der heißen Jahreszeit gut tragen. Mit einem Kleid mit Blumenmuster werden sie zu einem echten Hingucker. Aber auch zu einem sehr formellen Outfit sind sie passend. Bei den Materialien der Sneakers dominieren Leder und Mesh. Sie passen auch gut zu einem eher zwanglosen Outfit für den Abend. Der perfekte Büro-Look für heiße Tage ist bequem und wirkt trotzdem nicht zu leger.