Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 19.04.2021

„Wir bleiben noch“

von Daniel Wisser

Bild Buchtipps_shutterstock_794015686.jpg
© Shutterstock

Rezension von Chefredakteurin Nicole Schlaffer

„Wir bleiben noch“ von Daniel Wisser

  • 480 Seiten
  • Hardcover
  • Verlag Luchterhand
  • € 22,70

 

© Verlag

Ein Buch aus der Gegenwart und doch einer anderen Zeit. Es punktet weniger mit nägelkauender Spannung als vielmehr mit Tiefgang und außergewöhnlichen Protagonisten. Victor Jarno, der „wohl letzte Sozialdemokrat“ seiner Familie, ist das, was viele heute wohl „oldschool“ bezeichnen würden. Mitte 40, kinderlos, in einer hoffnungslosen Beziehung gefangen. Als er bei einer großen Familienfeier nach vielen Jahren wieder auf seine Cousine trifft, in die er heimlich schon immer verliebt war, ändert sich sein ganzes Leben. Schwarzer Humor, Erbstreitigkeiten, Intrigen, Politik und Familienzwistigkeiten. Der Schreibstil ist derart flüssig und lebendig, dass ich als Leserin das Gefühl habe, Teil dieser Familie zu sein – alle negativen und positiven Gefühle inklusive. Die einzelnen Charaktere und Situationen sind so lebhaft beschrieben, Kopfkino par excellence! Sowohl der Humor als auch die Geschichte sind speziell – but I like it!