Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 26.04.2021

Uhudlerfreak im Hirtenfelder

Michael Kahr und Karin Siegl machen künftig gemeinsame Sache. Das Gasthaus Hirtenfelder in Windisch-Minihof wird neu belebt. Das Ziel: ehrlicher, purer Genuss.

Bild 2104_B_kahr_siegel-2.jpg
Michael Kahr © Simon Knaus

Südafrika, Bad Hofgastein, Purbach – das sind nur einige Stationen, die Michael Kahr in seiner Koch-Laufbahn bisher absolvierte. Gelandet ist er nun wieder in seiner Heimat: im Südburgenland. Das 29-jährige Ausnahmetalent lernte – nach seiner Ausbildung und Stationen in der Top-Gastronomie Östereichs sowie im Ausland – unter anderem von Größen wie Max Stiegl nicht nur das Kochhandwerk, sondern auch die Wertschätzung für Wald, Wiese, Acker, Tier und Pflanze. Michael experimentiert, perfektioniert und verfolgt stets einen respektvollen Umgang mit Lebensmitteln. Demnach verarbeitet er Tiere nach dem „Nose to tail“- bzw. „Putz und Stengl“-Prinzip. So abgelutscht das auch mittlerweile klingen mag, für den leidenschaftlichen Koch ist es essenziell. Michael Kahr entstammt einem kleinen Bauernhof in St. Martin an der Raab, wo er von Kindesalter an mit bodenständiger, ländlicher und überaus traditionsreicher Küche konfrontiert wurde. Sein Berufswunsch, Koch zu werden, überraschte zu Hause niemanden.

 

Kongeniales Duo: Koch Michael Kahr und Gastgeberin Karin Siegl. © Simon Knaus



Vergessenes wieder auf die Teller holen

Künftig tobt er sich im Traditionsgasthaus Hirtenfelder, das 2021 unter der Leitung von Karin Siegl nach Umbau neu eröffnen wird, aus. Michael hat seine heimatliche Tradition nie aus den Augen verloren und möchte diese nun mit viel Feingefühl mit internationalen Einflüssen verflechten. In seinen Rezepten finden sich viele Zutaten, die selten verwendet werden oder bereits in Vergessenheit geraten sind. Dafür macht er sich höchstpersönlich auf den Weg in den Wald und sammelt alles, was dieser ihm kulinarisch bietet. Seine Philosophie liegt darin, den Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung Kulinarik freudvoll und unaufdringlich näherzubringen. Sein Ziel: ehrlicher, purer Genuss. Und alles stets unter dem Motto: „Altes neu bewegen. Neues alt beleben.“

Aufregend köstliche Zeiten stehen bevor

Das Motto von Michi ist auch jenes von Karin Siegl, „alte“ und „neue“ Wirtin des Gasthauses Hirtenfelder in Windisch-Minihof: „Mit dem neuen Gasthaus wird ein junger, dynamischer Ort geschaffen, in dem wir Tradition ebenso zelebrieren werden wie den Mut für neue Wege. Das Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Ansprüchen an die Küche wird sicherlich eine riesige Herausforderung. Umso mehr freut es mich, für diese Aufgabe bereits einen kongenialen Partner gefunden zu haben, meinen neuen Küchenchef Michi Kahr.“ Und dieser weiß, dass die besten Partys immer in der Küche stattfinden. Seines Zeichens leidenschaftlicher Uhudlerfreak und Verfechter einer leidenschaftlichen Kochkunst mit viel Tradition und Fingerspitzengefühl.

www.hirtenfelder.at