Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.11.2021 Entgeltliche Einschaltung

Echt gute Aussichten

Am 19. November beginnt der Winter in der Olympiaregion Seefeld. Dann öffnet dank Snowfarming die erste Loipe in der Leutasch. Langlaufen, Winterwandern und anschließend in einem der vielen durchgehend geöffneten Wellnesshotels entspannen: So gelingt der Start in eine wunderbare Wintersaison garantiert.

Bild Schneeschuhwanderung (1).jpg
© Olympiaregion Seefeld, Stephan Elsler
Auf schneesicheren 1.200 Metern erstreckt sich das weitläufige Sonnenplateau der Olympiaregion Seefeld. Während der Wintermonate verwandelt sich die eindrucksvolle Landschaft in ein vielseitiges Eldorado für genussvolle wie ambitionierte Wintersportler:innen: Mit breit geräumten Winterwanderwegen, abwechslungsreichen Naturrodelbahnen, familienfreundlichen Pisten, und schier endlosen Loipenkilometern. Unterwegs verführen viele gemütliche Hütten zu köstlichen Stärkungen am knisternden Kamin. Mit nur einem Schritt von der Hoteltür steht man mitten in der Natur – wer es bequem mag, nimmt einfach die Bergbahn.
 
Einfach ankommen
Die eindrucksvolle Wintervielfalt am sonnigen Plateau hoch über Innsbruck ist schnell erreicht. Dank modernster Bahnverbindungen und gut ausgebautem Regionalverkehr geht echte Erholung hier aber auch ganz ohne Auto: Mit eigenem ICE-Bahnhof im Zentrum von Seefeld fährt man ganz bequem und ohne Stau in den Winterurlaub. Ankommen und abschalten geht hier ganz einfach – alles andere ist da schon Abenteuer.
Bild 04.11.2021, Kirchplatzl mit Blick auf Hohe Munde - Leutasch.jpg
© Olympiaregion Seefeld
Echt in der Spur
Beim Langlaufen ist der Weg das Ziel. Kaum eine andere Wintersportart verbindet Körperkraft, Koordination und Landschaftsgenuss so wundervoll wie der nordische Gleitsport. Noch dazu liegt Langlaufen liegt gerade voll im Trend. Wenig verwunderlich, spart man sich doch lange Stehzeiten, volle Gondeln, bares Geld beim Equipment und lange Aufstiegskolonnen bei beliebten Skitouren. Zudem ist der gelenkschonende Bewegungsablauf leicht zu lernen, birgt weniger Verletzungsrisiko und trainiert effizient den ganzen Körper.
 
Die fünf Ortschaften der Olympiaregion Seefeld vereinen auf schneesicheren 1.200 Metern Seehöhe eine außergewöhnliche Leidenschaft für die nordischen Kompetenzen. Während der Wintermonate verbinden Seefeld, Leutasch, Mösern, Reith und Scharnitz 245 abwechslungsreiche Loipenkilometer für alle Ansprüche.
Umrahmt vom Naturpark Karwendel und dem Wettersteingebirge bietet das sonnige Hochplateau ab dem 19. November optimale Bedingungen für ein einzigartiges Langlauferlebnis in atemberaubender Naturkulisse. Alle 36 Loipen liegen zudem gut erreichbar, bieten reichlich Platz und lassen sich beliebig miteinander verbinden. So bleibt nach nur ein bis zwei Stunden Lauf immer noch genug Zeit zum Genießen übrig.
Bild 02.11.2021, Leutascher Ache mit Hohe Munde - Weidach.jpg
© Olympiaregion Seefeld, Laura Zobernig
Abenteuer abseits der Loipen
Ein gelungenes Gesamterlebnis hört beim Langlaufen aber längst nicht auf, schließlich bietet die Region im Winter eine schier atemberaubende Genussvielfalt. Weil Qualität verpflichtet, sucht man überfüllte Après-Ski-Lokale hier schon immer vergebens. Also lieber gepflegt abfahren als kopflos abstürzen – zum Beispiel auf den acht Naturrodelbahnen der Region.
Am knisternden Kamin wärmt man sich wieder auf, bei herzhafter Tiroler Hausmannskost oder Fine Alpine Dining vom Haubenkoch nebenan. Auch den Dampf im Skikeller tauscht man hier lieber gegen aromatische Aufgüsse in den ausgezeichneten Wellnesshotels. Dazwischen bieten Weihnachtsmärkte, gelebte Traditionen und saisonale Spezialitäten wunderschöne Abwechslung – bis die Loipe wieder lockt.
 
Die Weihnachtszeit in der Region
Stimmungsvolle Adventmärkte, weihnachtliche Konzerte und besinnliche Kapellenwanderungen: In der einzigartigen Atmosphäre der verschneiten Olympiaregion Seefeld wird die besinnlichste Zeit im Jahr zu einem besonderen Erlebnis. Der Seefelder Weihnachtsmarkt lädt in der Fußgängerzone Seefeld mit rustikalen Hütten im Tiroler Blockhausstil zum Bummeln und Genießen ein. Bei geführten Kapellenwanderungen mit anschließender Einkehr in der Leutasch wird die Weihnachtszeit echt ruhig und besinnlich. So lässt man in der einzigartigen Winterlandschaft ganz einfach die Hektik und den Alltag für eine Weile zurück.