Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.12.2021

Ein Fest für die Sinne

Man kann in der Küche auf Altbewährtes setzen oder neue Experimente wagen – Hauptsache, es schmeckt!

Bild Vorspeise1.jpg
© Shutterstock

Bei Weihnachten denkt man nicht nur an Nächstenliebe, Christbäume und Geschenke, sondern auch an Genuss. Natürlich hat jede Familie ihre eigenen Bräuche, wenn es um das Essen am Heiligen Abend geht, in der Steiermark sind traditionellerweise aber vor allem kalte Platten, Karpfen, Würstel und Braten weit verbreitet. Ebenfalls beliebt ist der Jägerwecken, ein mit Käse, Schinken und Gemüse gefülltes Weißbrot.

Trotz aller Tradition sind die Festtage auch ein guter Zeitpunkt, um mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Gerade wenn die ganze Familie zusammenkommt, gibt es viele helfende Hände, um etwas Besonderes zu zaubern. Mit unseren Rezepten können Sie Ihre Lieben mit einem einfallsreichen Weihnachtsmenü überraschen. Wer lieber ohne Rezepte auf weihnachtliche Aromen setzt, findet auf den Folgeseiten eine kleine Gewürzkunde.


Vorspeise: Trüffelravioli

Zutaten für 4 Portionen:

Raviolifüllung: 

  • 200 g Spinat
  • 200 ml Schlagobers
  • 2 Schalotten
  • 50 g frische Petersilie
  • 20 g frischer Kerbel
  • 20 g frischer Salbei
  • 20 g frischer Estragon
  • 1 Knoblauchzehe
  • Abrieb von einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Eierschwammerlsauce: 

  • 200 g Eierschwammerl
  • 100 ml Geflügelfond
  • 100 g frische Trüffelpaste/-butter
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer

Trüffelschaum:

  • 4 Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 ml Weißwein
  • 1 EL Trüffelöl
  • 150 g Butter
  • 200 ml Schlagobers
  • Salz

Nudelteig: 

  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 Eigelb
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

1. Für die Fülle Schalotten und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne kurz anschwitzen. Den Spinat in der Pfanne auslassen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Kräuter hacken und zum Spinat geben, mit Schlagobers ablöschen und diesen cremig einrühren. Danach Zitronenabrieb hinzugeben.

2. Für die Eierschwammerlsauce die geputzten Schwammerl kurz schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Geflügelfond ablöschen, einreduzieren und mit etwas kalter Butter aufmontieren.

3. Für den Nudelteig alle Zutaten vermischen und den Teig in der Nudelmaschine dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher 4–5 Zentimeter große Kreise ausstechen. Die Raviolifüllung löffelweise auf die Kreise geben, die Ränder mit Eigelb bestreichen und zuklappen und an der Seite mithilfe einer Gabel verschließen. Die Ravioli in reichlich Salzwasser 1–2 Minuten kochen.

4. Für den Trüffelschaum Zwiebel und Champignons in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit der Butter anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen. Den Schlagobers dazugeben und mixen. Durch ein Sieb passieren und mit Trüffelöl sowie Salz abschmecken.

5. Zum Anrichten die Ravioli in die Sauce geben, kurz mitschwenken und servieren. Mit etwas Parmesan und brauner Butter verfeinern. Den Trüffelschaum mit dem Stabmixer aufschäumen und über die Ravioli geben.


Rezeptideen von Manuel Liepert aus dem „Liepert’s Kulinarium“ in Leutschach. Manuel, seine Partnerin Lisa Kürbisch und ihr Team setzen auf regionale und saisonale Produkte ohne Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. Als Teil der Vereinigung „<47° rare styrian cuisine“ steht die Steiermark mit ihrer Vielfalt im Mittelpunkt.

www.lieperts.at