Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 10.03.2022

Rhabarber-Crumble

Wer es gern vielschichtig, süß und säuerlich zugleich mag, kommt um diesen Rhabarber-Crumble zum nachmittäglichen Kaffee einfach nicht herum.

Bild 2203_T_Genuss_Rhab.jpg
© Shutterstock

ZUTATEN

Für den Crumble

  • 100 Gramm Weizenmehl
  • 30 Gramm zarte Haferflocken
  • 30 Gramm gehackte Mandeln oder Nüsse
  • 80 Gramm kalte Butter oder Margarine/Kokosöl
  • 90 Gramm Rohrzucker oder brauner Zucker
  • 1 Prise Salz


Für die Fruchtschicht

  • 400 Gramm Rhabarber, geputzt, gewogen
  • 30 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Speisestärke oder Puddingpulver
  • optional 100 Gramm Beeren


ZUBEREITUNG

  1. Für den Crumble alle trockenen Zutaten sowie die kalte Butter in Stückchen erst mit der Küchenmaschine oder mit dem Knethaken kneten, anschließend mit den Fingern zu Streuseln verarbeiten. Diese im Kühlschrank aufbewahren.
  2. Backofen auf 180 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen. Geputzten und geschälten Rhabarber in circa 1–2 Zentimeter große Stücke schneiden. Mit Zucker, Stärke und nach Belieben verschiedenen Beeren vermischen. In eine leicht gefettete ofenfeste Form geben.
  3. Die Streusel über dem Obst verteilen. Crumble rund 30–35 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind.
  4. Den Crumble direkt aus dem Ofen warm servieren. Dazu passen Vanillesauce, Schlagobers oder Eis.