Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.05.2022

Konditormeister mit Schmäh

Er ist nicht nur für seine unkonventionelle Art bekannt, sondern auch für seine außergewöhnlichen Kreationen. Und jetzt macht Christian Kaplan in Bad Tatzmannsdorf auch wieder hervorragendes Eis!

Bild 2205_B_kaplan-3.jpg
Christian Kaplan © Nicole Heiling Photography

Die zahlreichen Auszeichnungen und Prämierungen aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Kurz gesagt: Christian Kaplan ist einer der besten auf seinem Gebiet. Und das kommt nicht von ungefähr. „Ich wollte in der zweiten Klasse Volksschule schon Zuckerbäcker werden – und habe nie etwas anderes gesagt.“ Schon als Kind hat er viel mit einer Nachbarin und seiner Oma gebacken. Heute steht der 47-Jährige in seiner eigenen Konditorei mit 15 Angestellten und ist weit über die Region hinaus bekannt für seine Mehlspeisen, Schokoladen, Pralinen und Eisspezialitäten.

Lockerheit & Loyalität

Sein Handwerk lernte der gebürtige Oberpullendorfer nur bei den Besten, internationale Karrierestationen in Wien und Taiwan inklusive. Seit der Eröffnung seiner Konditorei in Bad Tatzmannsdorf 2003 entwickelte er mit Sinnlichkeit, Leidenschaft, Schmäh und Liebe zum Detail sein Konzept weiter. Weiterbildung hält er dabei für immens wichtig, dazu reist er regelmäßig durch Europa, um sich über die Patissier-Trends auf dem Laufenden zu halten. Wieder zurück in Bad Tatzmannsdorf gibt er diese an sein Team weiter. Kaplan ist ein Chef, der einen lockeren Schmäh im Betrieb ebenso schätzt wie Loyalität und Strebsamkeit.

Für Eisliebhaber

Jetzt, wo die Tage wieder länger werden, gibt es bei Kaplan am Kurpark auch wieder hausgemachtes Eis. Dabei muss es nicht immer nur Erdbeer und Schokolade sein. In Christian Kaplans Konditorei sind die Sorten Uhudler, Vanille und Cookies besonders beliebt. Auch ungewöhnliche Eissorten wie Salzburger Nockerl, Apfelkuchen, Brownies, Popcorn oder Esterházy warten auf Probierfreudige. Dabei gibt es auch für Veganer eine große Auswahl (alle Fruchteissorten sind vegan, auf Bestellung gibt es auch veganes Cremeeis). Bei der Eisproduktion in der Konditorei wird besonders auf Hygiene und beste Zutaten geachtet. „Der Fruchtanteil liegt bei unserem Eis weit über 40 Prozent. Wir verwenden keine chemischen Eisbinder, sondern ausschließlich natürliche wie zum Beispiel Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl.“

Feines vom Konditor

Für Anlässe und Feiertage lassen sich Christian Kaplan und sein Team immer wieder etwas Neues einfallen. Von Tortenkreationen zu Geburtstag, Muttertag, Hochzeit, Taufe, Firmung, Firmenjubiläum etc. über Cremeliköre bis zu handgefertigten Pralinen reicht die große Auswahl. Dass er ein Workaholic sei, sagen so manche. Für seine drei Kinder und seine Ehefrau versucht er trotzdem da zu sein. Schlafmangel kann daher schon mal vorkommen, aber trotzdem könnte er sich nicht vorstellen, etwas anderes zu machen: „Es gibt für mich nichts Schöneres, als Konditor zu sein. Ich habe das seit jeher gerne gemacht und mache es noch heute gerne. Es ist eine Herausforderung, weil ich ständig an neuen Rezepten arbeite und mich stetig verbessern will.“

Impressionen
Bild 2205_B_kaplan-2.jpg

© Nicole Heiling

Bild 2205_B_kaplanamkurpark-5.jpg

Christian Kaplan mit seiner jüngsten Konditormeisterin Jessica Bleier

© Viktor Fertsak

Bild 2205_B_kaplanamkurpark-6.jpg

© Viktor Fertsak

Bild 2205_B_kaplanamkurpark-4.jpg

© Viktor Fertsak