Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.06.2022

Unsere Kulturzuckerl …

… im Juni

Bild Bildschirmfoto 2022-04-26 um 12.12.38.jpg
© Shutterstock
Kulturtipps
Bild 2206_B_KUlturzuckerl-5.jpg

Künstler, Initiator, Visionär

Ausstellung. Sein Name ist mit der Geschichte des Landes und insbesondere der Landesgalerie eng x: Feri Zotter übernahm 1972 die Leitung einer lang ersehnten, frisch installierten Landesgalerie, damals noch im Schloss Esterházy. Das Schaffen des aus Neumarkt an der Raab stammenden Künstlers sowie das Jubiläum des Galeriebetriebs wird mit einer Schau mit ausgewählten Kunstwerken gewürdigt. Alfred Schmeller einst zu seiner künstlerischen Arbeit; „Er experimentiert unablässig im Aquarell wie im Ölbild, in der Collage wie in der Zeichnung oder im Gobellin –all diese Techniken zeichnen ein subtiles, fein tönendes, musikalisches Suchen nach eigenen Formen und Werten aus.“


Bis 19. Juni, www.landesgalerie-burgenland.at 


© KBB

Bild 2206_B_KUlturzuckerl-1.jpg

Roadmovie in Bildbandform

Lesung mit Musik. Pointierte Anekdoten, historische Merkwürdigkeiten und kulinarische Abenteuer halten Petra Werkovits und Peter Vukics in ihren Roadmovies in Bildbandform fest. Bezirk für Bezirk hat das Duo das Land abgegrast, sieben unterhaltsam informative Bücher sind entstanden. Demnächst locken zwei festliche Präsentationen: Am 15. Juni (19 Uhr) gestalten sie gemeinsam mit der Combo „Doppeldecker“ (Bild) einen Abend namens „Von Kalch bis Kittsee mit Musik und Schmäh“ auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach, am 30. Juni (18.30 Uhr) liegt der Fokus auf der Landeshauptstadt: Im FreuRaum (Eisenstadt, Fanny-Elßler-Gasse 3) stellen sie das Buch „Festspiele, Fürstensitz und Ferienparadies – Die Region Eisenstadt“ vor.

 

Petra Werkovits schrieb
mit Peter Vukics sieben
bemerkenswerte Bildbände.


Bücher bestellen: www.kulturundkommunikation.at


© privat

Bild 2206_B_KUlturzuckerl-4.jpg

Hereinspaziert!

Offene Türen. Die süd- und mittelburgenländische Antwort auf den ersten, im Mai im Landesnorden stattgefundenen Part der neuen Initiative „offen. Bildende Kunst Burgenland“ geht am 12. Juni über die Bühne. Zahlreiche Kunstschaffende öffnen ihre Ateliers und Werkstätten, offen sind auch die Pforten der Dorfgalerie im Künstlerdorf Neumarkt an der Raab. Zum 75. Geburtstag des (viel zu jung verstorbenen) Komponisten Giuseppe Sinopoli – er hatte dort viele Jahre einen Wohnsitz – spielen um 15 Uhr die Rudersdorfer Streicher.


Alle Details zu „offen“ als PDF zum Download:

www.burgenland.at/themen/kultur/offen/


© privat

Bild 2206_B_KUlturzuckerl-2.jpg

Filmische Spurensuche

Kino. „Gehen unter schwebendem Geleise“ lautet der Titel von Peter Wagners neuer filmischer Arbeit. Dabei wird er selbst zum Protagonisten zwischen zwei ihn begleitenden Kameras: eine aus den Lüften und eine zu ebener Erde. Der Autor und Regisseur brach im Herbst 2020 auf, um die einstige Bahnstrecke zwischen Oberwart und Oberschützen zu Fuß zurückzulegen. Während er sich durchs ­Dickicht kämpft, bahnen sich auch Bilder seiner Kindheit ihren Weg zu ihm.


11. Juni, 20 Uhr, KUGA Großwarasdorf, www.kuga.at


© Peter Wagner

Bild 2206_B_Kulturzuckerl6.jpg

Limited: „Edition Burgenland“

Initiative. Eine Kooperation dieser Art gab es vermutlich noch nie: Basierend auf einer gemeinsamen Idee von Künstler Harro Pirch und Landeshauptmann Hans Peter Doskozil wurde im Turmhaus Unterrabnitz die „Edition Burgenland“ gelauncht. Um den Blick auf die künstlerische Vielfalt im Land zu schärfen, wurden Künstler*innen eingeladen, zwei Gemeinschaftswerke entstehen zu lassen: eines für Malerei/Grafik und eines für Objektkunst. Die Auflage der Kunst-Edition Burgenland für die beiden Teileditionen ist auf jeweils 15 Stück limitiert und um jeweils 3.851 bzw. 3.060 Euro käuflich zu erwerben. Im Jahr 2022 besteht die Edition Malerei/Grafik aus Miniaturen von Johannes Ramsauer, Manfred Leirer, Fria Elfen, Constanze Pirch, Wolfgang Horwath, Petra Neulinger, Florian Lang, Ilse Lichtenberger und Harro Pirch; die Edition Objektkunst kommt von Doris Dittrich, Ursula Dyczek, Paul Mühlbauer, Daniel Bucur und Rudi Pinter.


www.meinburgenland.at/shop


© Bgld. Landesmediendienst