Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.06.2022

Gschichtln aus dem Burgenland

Anekdoten und Schmankerl aus dem tiefsten Herzen Pannoniens. Persönlich erlebt und für gut befunden. Serie von Petra Werkovits und Peter Vukics über ihre Erlebnisse auf ihrer Roadmovie-Tour quer durch das Burgenland.

Bild 2107_B_gschichtlnausde.jpg
© Vanessa Hartmann

BEZIRK Neusiedl am See

Pama

Wer mit burgenländischen Fußball­experten über die italienische Serie A spricht, sollte auf eine deutliche Aussprache Wert legen. Ansonsten wird die Bemerkung, der Kicker XY hätte ja bei Parma gespielt, sofort mit der Frage gekontert: „SK oder UFC?“ Das nordburgenländische Pama hat zwar nur rund 1.100 Einwohner, aber im Gegensatz zur nord­italienischen Schinkenmetropole Parma seit 1960 zwei rivalisierende Fußballklubs.


Bezirk Eisenstadt

Siegendorf

Es war Hannes Pinterits, der die burgenländische Safrankultur aus einem 100-jährigen Dornröschenschlaf weckte. Bis vor dem Ersten Weltkrieg wurde Safran nämlich sogar in der Wiener Innenstadt angebaut. Safran aus Österreich war einst so heiß begehrt, dass der hohe Preis zu Schwindeleien verführte. Wer im Raum Nürnberg dabei erwischt wurde, verfälschten österreichischen Safran zu verkaufen, wurde bei lebendigem Leib vergraben.


Bezirk Oberpullendorf

Oberloisdorf

In praktischer Hinsicht kann eine Wallfahrt zu einem weit entfernten Ort durchaus von Vorteil sein, wie uns der Bürgermeister augenzwinkernd erzählt. Auf einer Wallfahrt kann der Pilger seine Sünden stationsweise beichten, da fällt das Gesamtausmaß nicht so auf. Und selbst wenn der Wallfahrer mit seinen Sünden am Ziel ankommt, braucht er sich keine Sorgen zu machen. Falls die Beichte etwas länger dauert, kriegt das eh fast keiner mit.


Bezirk Güssing

Tobaj

Unser Latein-Lehrer hatte seine eigene Version parat, wie denn Tobaj zu seinem Namen gekommen ist. Laut ihm taten sich einst ein Kroatisch Tschantschendorfer, ein Deutsch Tschantschendorfer, ein Hasendorfer und ein Tudersdorfer zusammen, um einen gemeinsamen Ort zu gründen. Ein Mann aus Punitz hörte davon und stieß zur Gruppe mit den Worten: „Do samma a Tobaj.“

 

 

**************

 

Roadmovie zum Blättern

von Petra Werkovits und Peter Vukics




Bücher über die Bezirke und Gemeinden des Burgenlands, aber vor allem informativ-unterhaltsame Beschreibungen des Burgenlands von heute.

Info und Bestellung:

Jeder Bildband kostet 33 Euro

Tel.: 0664/455 6991

E-Mail: [email protected]

www.kulturundkommunikation.at