Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.02.2021

Die besten digitalen Helfer, um im Jahr 2021 gesund zu bleiben

Lesen Sie hier alles darüber!

Neben genügend Ausreden, um sich nicht mit der eigenen Gesundheit und Fitness abschlagen zu müssen, gibt es heutzutage auch mehr als genug digitale Helfer, die dafür sprechen. Zu jedem Gesundheitsproblem-"Topf" passt ein digitaler Deckel, der einem bei der Entscheidung für ein gesünderes Leben unter die Arme greifen kann.

 

Bild 3.png
© Photo by Christopher Campbell on Unsplash

Man ist, was man isst (und trinkt)

Die zugeführte Ernährung trägt zu großem Ausmaß dazu bei, wie fit und gesund der Körper ist. Deswegen erinnern uns die nachfolgenden Apps an gesunde Vorsätze, die durch den Magen gehen.

Wassertracker - Trinkerinnerung

Mit der App Wassertracker wird man jeden Tag mehrmals daran erinnert, genug Flüssigkeit zu trinken. So bleibt man selbst an stressigen Tagen gut versorgt mit Wasser und Co., um die Gesundheit zu fördern. Die App erinnert einen entweder per Ton oder durch eine Push-Benachrichtigung ans Trinken.

Die Wassertracker App bietet ...

  • Detaillierte Berechnungen der nötigen täglichen Flüssigkeitszufuhr je nach Körpergröße.
    Denn jeder Körper ist anders!

  • Rechtzeitige Erinnerungen, um über den Tag genug zu trinken.
    Selbst die Schlafenszeit lässt sich einstellen, sodass die Trinkmengen gegen Abend einer ruhigen Nacht nicht in die Quere kommen.

Plan to Eat

Wer der Gesundheit zuliebe auf eine gesündere Diät umsteigen will, der sollte sich auf jeden Fall die App Plan to Eat besorgen! Die App bietet alle Nährwertinformationen über ausgewählte Rezepte und nimmt einem so manch anderes ab, um nicht zu verzweifeln. Sie erstellt sogar von selbst einen Wochenplan aus den Rezepten. Außerdem spuckt die App eine passende Einkaufsliste für den wöchentlichen Einkauf aus.

Plan to Eat bietet ...

  • Die Erstellung eines Wochenspeiseplans anhand der eigenen Rezepte. So kann man ganz einfach per Drag and Drop organisiert bleiben.

  • Personalisierte Einkaufsliste, die sich automatisch mithilfe der eingetragenen Rezepte erstellt. So kommt man garantiert nicht zum Verzweifeln zwischen den Verkaufsregalen im Supermarkt.

Rauchfrei durchs Jahr

Der Gesundheit zuliebe versuchen viele mit dem Rauchen wieder aufzuhören. Einer Studie zufolge schaffen es jedoch gerade mal 3 bis 7 Prozent ohne Unterstützung. Unterstützung hat natürlich viele Formen, und so gibt es beispielsweise verschiedene digitale Helfer. Die nachfolgenden Apps bieten verschiedene Lösungsansätze.

Kwit- Rauchen aufhören

Mit der kostenlosen App Kwit ist der Kunstname wirklich Programm. Hier kann man durch übersichtliche personalisierte Statistiken den eigenen Umgang mit dem Rauchen besser verstehen lernen. Gleichzeitig auch den Umstieg zu Zigaretten-Ersatzprodukten.

Die Kwit-App bietet ...

  • Eine wissenschaftlich fundierte Herangehensweise zur Entwöhnung des Rauchens. Durch Ansätze aus der kognitiven Verhaltenstherapie hilft die App dabei, Begleiterscheinungen mit Taktik zu begegnen.

  • Gemeinsames Feiern von Siegen und Erfolgen.
    Um motiviert zu bleiben, bietet die App verschiedene Kwitter-Level bis hin zum ultimativen "Kwitter".

  • Gesundheitsvorteile sowie erspartes Geld werden seit Beginn der Nichtraucher-Zeit aufgezeigt. Sehr motivierend, denn es gibt deutlich spaßigere Arten, sich mit Kleingeld die Zeit zu vertreiben. So beispielsweise durch coole Spiele im NetBet Casino, wo höchstens mal die PC-Tasten zu rauchen beginnen.
Bild 2.png
Photo by Teymi Townsend on Unsplash

Fazit

Es gibt heutzutage für so gut wie alle Arten gesundheitlicher Lifestyle-Anpassungen eine passende App. Manche Apps helfen beim Tracken der bereits erreichten Ziele, während andere bei der Umsetzung helfen. In jedem Fall findet man zu fast allem digitale Unterstützung, um am Ball zu bleiben.