Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.10.2015

Think Pink gegen Brustkrebs

Der Oktober steht ganz im Zeichen der Brustkrebsvorsorge. Bei rechtzeitig erkannter Erkrankung sind die Heilungschancen sehr gut, daher ist die Vorsorge besonders wichtig. Im internationalen Brustkrebs-Monat macht die „Pink Ribbon Tour“ am 16. Oktober im Burgenland Halt und soll vor allem eines: Bewusstsein schaffen.

Warum eigentlich Pink? Vor 23 Jahren hatte Evelyn Lauder, Schwiegertochter von Kosmetik-Urgestein Estée Lauder, die Idee zur rosa Schleife. Evelyn Lauder, die selbst an Brustkrebs erkrankt war, wurde so zur weltweiten Brustkrebsaktivistin. Sie verlor 2011 ihren Kampf gegen den Krebs, doch ihr Vermächtnis lebt weiter und soll Frauen auf der ganzen Welt auf die Krankheit aufmerksam machen und zum Durchhalten auffordern. Die aktuelle Estée-Lauder-Kampagne „Gemeinsam sind wir stark“, die in mehr als 70 Ländern stattfindet, soll Menschen motivieren sich im Kampf gegen den Brustkrebs zu engagieren. Im Rahmen dieser Kampagne werden auch Gebäude in Österreich Pink beleuchtet, darunter das Ars Electronica Museum, das Lentos Museum in Linz und das Schloss Esterhazy im Burgenland. Zusätzlich gibt es im Oktober bei vielen Pink Ribbon Partnern wie Douglas, Marionnaud oder Müller Produkte zu kaufen, deren Erlöse dem Soforthilfefonds der Österreichischen Krebshilfe zugute kommen. Zusätzlich finden im Rahmen des Brustkrebsmonats Oktober in ganz Österreich Veranstaltungen statt, die auf das Thema aufmerksam machen sollen. Eine der wichtigsten ist die Pink Ribbon Tour der Österreichischen Krebshilfe, die am 16. Oktober 2015 im Burgenland Halt macht.

Pink Ribbon Tour Oberwart 2015

Nach dem Auftakt am 29. September 2015 in Wien zog die Pink Ribbon Tour in die Bundesländer weiter. Ein wichtiger Termin für das Burgenland ist der 16. Oktober 2015, bei der die Tour bereits zum fünften Mal im Einkaufszentrum Oberwart stoppt. Zentrales Ziel der diesjährigen Pink Ribbon Tour ist es, über die Brustkrebsfrüherkennung und das neu eingeführte Mammografie-Screening zu informieren. „Die neuen Richtlinien für das Brustkrebs-Früherkennungsprogramm sind leider noch nicht bei allen Frauen und MedizinerInnen angekommen,“ so Krebshilfe-Präsident Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda. „Deshalb stellen wir die Information darüber in den Mittelpunkt aller „Pink Ribbon Aktionen“ in ganz Österreich“. Zu den wichtigen Punkten der Veranstaltung zählen unter anderem, wann Frauen eine Überweisung benötigen und wann nicht, oder in welchem Alter Frau sich zur Vorsorge-Mammografie anmelden sollte. Besonders wichtig ist laut Sevelda auch das Untersuchungsintervall von zwei Jahren, der eingehalten werden sollte. Am 16. Oktober erwartet die Interessentinnen ab 9.00 Uhr in Oberwart ein umfangreiches Programm mit vielen wichtigen Informationen und Fachvorträgen rund um das Thema Brustkrebs-Vorsorge und HPV-Impfprogramm. Für Unterhaltung sorgt ab 15.30 Uhr Konstanze Breitebner mit Amüsantem und Ernstem.

 

www.pinkribbon.at
www.krebshilfe-bgld.at
www.krebshilfe.net 

 

Pink-Ribbon-Veranstaltungen im Burgenland

14. Oktober 2015 Diesel Kino Oberwart

Ein Kino-Abend zugunsten von Pink Ribbon, zu dem Elisabeth Schranz, der Soroptimistclub Südburgenland und das Einkaufszentrum Oberwart einladen. Nach dem Sektempfang um 19.00 Uhr geht es ab 20.00 Uhr mit dem Filmprogramm weiter. Zur Wahl stehen die Filme „Big Eyes“ und „Miss Sixty“. Karten bei Elisabeth Schranz, Tel. 0664/431 50 66 und an der EO Centerinfo unter 03352/31 222-0. Nähere Infos unter www.krebshilfe-bgld.at

16. Oktober 2015 EO Oberwart

Ab 9.00 Uhr: Informationen der Krebshilfe Burgenland zum Thema Brustkrebsvorsorge, -früherkennung sowie über das HPV-Impfprogramm. Ab 15.30 Uhr findet auf der Pink Ribbon Bühne auf der Piazza des EO Informatives und Unterhaltsames mit Konstanze Breitebner statt. Unter den Gästen sind die Pink Ribbon Botschafterinnen Christine Marold und Elisabeth Schranz. Weitere Highlights: Eine große Charity-Tombola, bei der jedes Los gewinnt und zahlreiche Pink Ribbon-Produkte zum Verkauf angeboten werden. Zur Unterstützung der wichtigen mobilen Beratung stellt Mercedes Schranz der Burgenländischen Krebshilfe im Oktober zum wiederholten Mal kostenfrei ein neues Auto zur Verfügung.