Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 27.03.2015

Unser Cover-Model im März

Ein Leben in höchsten Tönen: Elisabeth Pratscher aus Oberwart gastiert auf Konzert- und Opernbühnen zwischen Jennersdorf und München.

Märchenhaft-mystisch empfängt uns die Burg Lockenhaus nahe der ungarischen Grenze, eine ebenso geschichtsträchtige wie kulturelle Hochburg. Immer wieder finden hier Konzerte und Aufführungen statt. Auch Elisabeth Pratscher gastierte hier bereits mehrfach – unser Cover-Shooting wird damit zum Heimspiel für die 30-jährige Sopranistin aus Holzschlag in Oberwart. Trotz winterlicher Temperaturen beweist die erfolgreiche Sängerin auch in den klirrend­sten Momenten unseres Shootings sonniges Gemüt und pariert Kälteangriffe dann und wann mit einem sopran verstärkten „Frü-ü-ühling!“ aus ihrer Kehle. Fröhlich und entspannt verlief auch das Interview, das Sie in der aktuellen März-Ausgabe der BURGENLÄNDERIN finden.

undefined

    Elisabeth Pratscher

  • Aufgewachsen in Holzschlag (Oberwart), erste Bühnen­erfahrungen im Ballett und Schulchor, mit 18 von Ex-Opernsängerin Siegrun Quetes entdeckt und gefördert.
  • Pratscher arbeitet als freischaffende Sängerin und Gesangspädagogin im Wimmergymnasium (Oberschützen) und im künstlerischen Basislehrgang Oberschützen. Zudem leitet sie den Verein Bella-Musica Singschule in Stoob.
  • Highlights: Opernfestspiele St. Margarethen, Engagement an der Kammeroper München, Engagement als Gretchen in („Der Wildschütz“) beim J:Opera Festival, Auftritt im chinesischen Staatsfernsehen CCTV etc.
  • Zahlreiche Auszeichnungen und Preise, darunter zuletzt der renommierte Emmerich-Smola-Förderpreis des TV-Senders SWR.

Das Interview mit Elisabeth Pratscher finden Sie in der aktuellen März-Ausgabe der BURGENLÄNDERIN.